WordPress

WordPress als CMS, WordPress als Corporate Blog, WordPress als Magazin? Mit WordPress ist mehr möglich, als Sie denken!

Neues WordPress 2.5 – Generalprobe mit farbigem Backend

WordPressWordPress 2.5 ist weiter verspätet, aber es gibt seit kurzem ein RC1-Make (Release Candidate 1) zum Download. Matt hat seinen Artikel dazu mit „2.5 Sneak Peek“ überschrieben, was soviel heisst wie „einen Blick erhaschen“ und bei Kino- und Theatergängern als Synonym für Vorpremiere oder Generalprobe gilt.

Weiterlesen »Neues WordPress 2.5 – Generalprobe mit farbigem Backend

WordPress 2.5 – Erstmal mit der Ruhe, dann mit ’nem Ruck.

WordPressGestern sollte WordPress 2.5 in der englischen Variante herausgekommen, und schon bricht in der deutschen WP-Community hektische Betriebsamkeit aus. Dafür gibt es eigentlich keinen Grund. WordPress 2.3.3 ist ein stabiles Release, WordPress 2.4 wurde ausgelassen, und WordPress 2.5 in deutscher Version dauert nach dem Erscheinen der englischen Version immer ein paar Tage.

Ohnehin ist es selten ratsam, auf ein Make 1 von WordPress (WP x.y.1) einzusteigen. Ich empfehle meinen Kunden, jeweils von einem Make 3 auf ein Make 3 umzusteigen. Das ist wie bei Autos: Weiterlesen »WordPress 2.5 – Erstmal mit der Ruhe, dann mit ’nem Ruck.

Gravatare mit WordPress 2.5

Mit dem nächsten WordPress-Release 2.5 kehren die Gravatare endgültig zurück in die Blogosphäre! Gravatar steht für Globally recognized avatar, ein Service, der das Foto eines Kommentators weltweit neben seinen Blogkommentaren einblendet, und das nicht nur bei WordPress-Blogs. Der Kommentator muss nur einmalig sein Foto zusammen mit der beim Kommentieren benutzten E-Mail-Adresse bei Gravatar.com hinterlegt haben. Dazu nimmt man natürlich nicht seine primäre E-Mail-Adresse, sondern eine, auf die man bei zuviel Spam auch wieder verzichten kann. Ich sehe zur Zeit täglich weitere WordPress-Blogger, wie hier Don oder dort Kim zur Gravatar-Gemeinde zurückkehren oder hinzukommen.
Weiterlesen »Gravatare mit WordPress 2.5

Wie startet man ein Blog? Die wichtigsten WordPress-Plugins

WordPress-Plugins sind Zusatzmodule, mit denen man den Funktionsumfang des Blogsystems WordPress erweitern kann. Schon beim Start eines Businessblogs empfehle ich meinen Kunden einige wichtige Plugins zu installieren:

Spamschutz
Zum Schutz vor Kommentarspam und Trackbackspam tausche ich das von WordPress mitgelieferte Akismet-Plugin gegen Spam Karma 2 aus. Ich fahre Spam Karma 2 derzeit in der Standardkonfiguration mit einer hervorragenden Trennschärfe. Weiterlesen »Wie startet man ein Blog? Die wichtigsten WordPress-Plugins

Deutsche Blogs 2007 – Blogcensus und Blogcharts im Vergleich

Jens Schröder, Popkulturjunkie und Herausgeber der Deutschen Blogcharts, hat heute gemeinsam mit Dirk Olbertz den zweiten Teil des Blogcensus-Reports aufgelegt. Diesmal werten die „Vermesser der deutschsprachigen Blogosphäre“ ihre Datenbasis nach Blogsystemen aus und kommen zu interessanten Ergebnissen.

Deutsche Blogs 2007

Weiterlesen »Deutsche Blogs 2007 – Blogcensus und Blogcharts im Vergleich

Die Blogsoftware erfolgreicher Blogs

Blogsysteme der Top 100 Blogs

Fast zwei Drittel der 100 meistverlinkten deutschen Blogs nutzen die Open-Source Blogsoftware WordPress. 62 dieser Blogs haben WordPress „selbst“ gehostet, nur zwei nutzen das Hosting-Angebot von WordPress.com, über dessen (unveränderte) Nachteile ich vor einiger Zeit hier geschrieben habe.

Welche Software nutzen die anderen 36 Blogs unter den Top 100?
Unter den selbst gehosteten Blogs bildet Serendipity eine große Gruppe mit derzeit 4 Installationen. MovableType/Typepad mit insgesamt 4 Installationen (von denen zwei bei Typepad.com gehostet sind) und Textpattern mit 2 Vertretern folgen in dieser Gruppe.

Bei den Blog-Hostern mit proprietären Systemen Weiterlesen »Die Blogsoftware erfolgreicher Blogs

Spyware, Spamware, Datenschutzproblem

In den vergangenen Jahren gehörte zu meinen ersten Aktionen nach der Installation eines neuen deutschen WordPress immer, die mitgelieferte Blogroll zu putzen, da ich keine der dort genannten Personen persönlich kenne oder auch nur deren Blog gelesen habe. Das ging schnell im Vergleich zur Deaktivierung der jetzt mitgelieferten „Trojaner“.
Weiterlesen »Spyware, Spamware, Datenschutzproblem