Netzkultur

Social-Media-Guidelines, Corporate Blog Policies, gutes und schlechtes Benehmen im Netz: Darum geht es in dieser Kategorie.

Blog-Zeitschrift „Bloghology“ in USA am Start

Die Idee, Blog-Magazine als gedruckte Blog-Zeitschriften zu veröffentlichen, ist nicht neu. So gab es 2006 in Frankreich das Projekt der Blogzeitschrift „Netizen“, die mit einer Auflage von 85.000, 84 Seiten stark und zum Verkaufspreis von 4,90 Euro an den Start ging. Das Projekt ist wohl gescheitert, denn die Domain der Herausgeber steht seit einiger Zeit zum Verkauf. Das parallel „angekündigte“ spanische Blog-Magazin „La Blogocosa“ erwies sich schnell als Scherz eines Spaßvogels.

Startauflage 40.000 Exemplare
In den USA lebt der Gedanke einer gedruckten Blogzeitschrift derzeit wieder auf. „Bloghology“ soll viermal im Jahr zum Preis von 10 $ erscheinen. Weiterlesen »Blog-Zeitschrift „Bloghology“ in USA am Start

Robert Scoble und Robert Basic: Gipfeltreffen auf der IFA in Berlin

Robert Basic, Robert Scoble, Thomas Knüwer

Gipfeltreffen der Blogosphäre, zumindest aus deutscher Sicht: Robert Scoble und Robert Basic trafen sich heute morgen in Berlin bei einer Podiumsdiskussion „Blogging in Deutschland und Amerika: Was können deutsche Blogger von ihren amerikanischen Kollegen lernen? – wenn sie nur wollen…“. Mit von der Partie waren Thomas Knüwer, Harry McCracken, Blogger seit 1998, Larry Magid (CBS News) und Steve Wildstrom (Business Week).
Weiterlesen »Robert Scoble und Robert Basic: Gipfeltreffen auf der IFA in Berlin

Die nächtlichen Mobil-Surfer in Deutschland

Nacht-SurferZu meinen Lieblingblogs gehört Heike Scholz‘ Mobile Zeitgeist, und das nicht erst, seit ich mit der Entscheidung für ein Mobilteil, am besten mit WordPress Client, schwanger gehe. Mir gefällt die Mischung aus technischer Information und Begeisterung für die Gadgets der Mobilfunkbranche, die man hinter Heikes Zeilen spürt.

Heute war ich allerdings über eine statistische Auswertung verwundert, die besagt, dass wir Deutschen erst kurz vor Mitternacht zum Mobilsurfer würden. Die Nutzungsspitze in Deutschland läge demnach bei 23 Uhr GMT, also wenn in Mitteleuropa die Kirchenuhr 12mal schlägt. „Mobile Zeitgeist“ interpretiert die Mobilwatch-Daten für den Juli 2008 als Starke mobile Nutzung am Abend. Sie fragt, ob abends vor dem Fernseher besonders kräftig mit dem Handy gesurft würde.
Weiterlesen »Die nächtlichen Mobil-Surfer in Deutschland

Corporate Blogs: Glaubwürdiger als Corporate Websites?

Corporate Blogs und Business Blogs kommen auch in Deutschland langsam in Fahrt. Aber wie werden sie von den Lesern wahrgenommen? Sind Blogs glaubwürdiger als gewöhnliche Corporate Websites? Erwartet man von Beiträgen in Unternehmensblogs, dass hauptsächlich über die Produkte des Unternehmens gebloggt wird oder sollten allgemeine Branchenthemen im Vordergrund stehen? Darf ein Corporate Blog überhaupt über die Konkurrenz bloggen?
Weiterlesen »Corporate Blogs: Glaubwürdiger als Corporate Websites?

Was bringen Marketing-Blogs? Mein Stöckchen-Rapport

Blog-Stöckchen und Blog-Paraden (auch Blog-Karnevals) sind zwei beliebte Blogger-Rituale, die von anderen Bloggern Antworten zu Fragen einfordern oder ganze Blogpostings zu einem vorgegebenen Thema erbitten. In Business-Blogs werden beide Varianten wenig genutzt, vielleicht weil ihnen ein wenig der Ruf von Kettenspielen anhaftet. Dennoch lernt man gerade bei diesen „Gruppenübungen“ manches Neue und Interessante kennen und betreibt Networking im Sinne des Wortes. Deshalb habe ich mich darüber gefreut, dass gleich zwei Kollegen, nämlich Kerstin Hoffmann und Sebastian Voss mir das Stöckchen „Was bringen Marketing-Blogs?“ von Michael van Laar weiterreichten.

Weiterlesen »Was bringen Marketing-Blogs? Mein Stöckchen-Rapport

Deutscher Journalistenverband bewertet Bloggen als „Schwarmdummheit“

Fünf Experten wurden am 19. Juni 2008 vom Unterausschuss Neue Medien des Bundestagsausschusses Kultur und Medien zum Thema Online-Journalismus befragt:

  • Dr. Andreas Bittner, Mitglied des Bundesvorstands des Deutschen Journalisten-Verbands
  • Dr. Mercedes Bunz, Chefredakteurin Tagesspiegel.de
  • Dr. Alexander Görke, Institut für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft der FU Berlin
  • Steffen Grimberg, Netzwerk Recherche, Medienredakteur bei der „taz“
  • Matthias Spielkamp, freier Journalist und Berater, Berlin

Andreas Bittner vom DJV äußerte auf die Frage nach den Auswirkungen des Bloggens auf die klassischen Medienangebote:

Selbstverständlich bietet die vernetzte Meinungspublizistik der Bürger Chancen. Sie sollte indes nicht überbewertet werden. Genauso wie eine Schwarm-Intelligenz gibt es auch eine Schwarmdummheit.

Weiterlesen »Deutscher Journalistenverband bewertet Bloggen als „Schwarmdummheit“

Sueddeutsche.de auf Kriegsfuß mit Suchmaschinen

Die Onlineausgabe der Süddeutschen Zeitung gehört aus Suchmaschinensicht bekanntlich zu den schlecht gemachten digitalen Bleiwüsten in Deutschland. Keyword-Stuffing, veraltete Tabellenkonstrukte, überlange Meta-Descriptions, 596(!) XHTML-Fehler auf der Startseite, noch nicht einmal ein Language-Tag ist vorhanden. Webhandwerklich ist diese Seite wohl nicht mehr auf der Höhe der Zeit.

Dennoch fordert Chefredakteur Hans-Jürgen Jakobs jetzt eine SEO-Konvention gegen „Manipulationen“, wie in der jüngsten „Horizont“ nachzulesen ist.

Weiterlesen »Sueddeutsche.de auf Kriegsfuß mit Suchmaschinen

Die letzte Option von easyJet

Ich bekam vom Luftfrachtführer meiner Wahl eine Nachricht über geänderte Abflugzeiten:

Wir entschuldigen uns im Voraus für alle, Ihnen, durch diesen Vorfall, entstehenden Unannehmlichkeiten und möchten Ihnen versichern, dass wir die Probleme die dadurch auftreten verstehen und dass diese Entscheidung unsere letzte Option war.

Mit freundlichen Grüßen
easyJet Kundendienst Team

Die Zeichensetzung habe ich im Original belassen. Ich halte diesen Text für den Teil einer pfiffigen viralen Marketingkampagne. Verona Pooth Weiterlesen »Die letzte Option von easyJet