Netzkultur

Social-Media-Guidelines, Corporate Blog Policies, gutes und schlechtes Benehmen im Netz: Darum geht es in dieser Kategorie.

XING-Kommunikation: Nicht nur die Downtime nervt

XING-Kommunikation - ein Desaster

XING-Kommunikation - ein Desaster

Bei XING bastelt man seit mehreren Wochen an der Terminverwaltung. Sorry, anders kann man es nicht nennen, wenn Funktionen auch mehrere Wochen nach der Überarbeitung noch nicht wieder funktionieren und so wie heute in der Hauptgeschäftszeit um 16:00 kein Zugriff auf gespeicherte Termine möglich ist.

Ich habe heute eine Abendveranstaltung um 18:00 Uhr. Leider habe ich mir Straße und Hausnummer nicht notiert. Bei XING lese ich:
Weiterlesen »XING-Kommunikation: Nicht nur die Downtime nervt

Reden und schreiben Sie von sich selbst in der dritten Person?

Heide Liebmann hat auf ihrem Business-Blog eine interessante Diskussion begonnen:

Ist es professionell oder pseudo-professionell, auf Websites sein Profil in der 3. Person zu schreiben?

workshop-inbound-marketingIch gebe zu, auch für mich war das ein Lernprozess, und nicht vom Beginn meiner Selbständigkeit an habe ich die Chance genutzt, mich durch Schreiben in der ersten Person authentisch zu zeigen. Doch gerade positive Beispiele aus der Webworker-Branche, wie die von mir geschätzten Vladimir Simovic, Gerrit van Aaken und Rolf Neijman haben mir gezeigt, dass offenbar Erfolg und direkte Ansprache positiv korrelieren.

10 erfolgreiche Marketing-Blogger im Vergleich
Schauen wir uns aber einmal unter den 10 erfolgreichsten deutschsprachigen Bloggern der Marketing-Branche um. Wie halten diese es in der Eigendarstellung mit „Ich“ und „Er“? Und als Ergänzung: Wie lösen sie das hiermit verwandte „Du-Sie-Problem“, wenn sie ihre Leser ansprechen?
Weiterlesen »Reden und schreiben Sie von sich selbst in der dritten Person?

Frühstück „mit Blogtrainer“ am 21. Januar in Berlin

Die Veranstaltungreihe „Social Web Breakfast“ findet reihum in Berlin, Frankfurt, Hamburg, Köln und München statt. Klaus Eck moderiert dabei Themen rund um Social Media und Web 2.0 und – es wird wirklich gefrühstückt. Wer einmal dabei war, kommt gern wieder, denn Networking am Morgen kann Spass machen! Klaus Eck, Bjoern Negelmann und Veranstalter Thomas Koch gelingt es immer, spannende Themen auszuwählen und die „richtigen“ Speaker zu gewinnen. Bei den Frühstücken in Berlin erlebte ich 2007 und 2008 zum Beispiel Sebastian Küpers zum Thema „Second Life“, Dieter Rappold aus Wien zu „Consumer Generated Advertising“ oder Markus Beckedahl von netzpolitik.org zu „Privatsphäre 2.0“.

Am Mittwoch, den 21. Januar 2009, geht es beim Social Breakfast um Place-Blogs, die in Deutschland eine immer größere Leserschaft finden. Wussten Sie, das einige Blogs schon heute mehr Leser haben, als die Onlineausgaben mancher Regionalzeitung? „Place-Blogs als Alternative zur Lokalzeitung?“ lautet die (zugegeben etwas provokante) These des kommenden Social Web Breakfasts.
Weiterlesen »Frühstück „mit Blogtrainer“ am 21. Januar in Berlin