Besser bloggen

WordPress-Tricks und Blogger-Tipps: Bloggen gehört zum Handwerkzeug im Online-Marketing und in der Suchmaschinen-Optimierung.

WordPress als CMS nutzen

Um es gleich vorwegzunehmen: WordPress lässt sich hervorragend als Content Management System (CMS) nutzen. Was macht eigentlich ein CMS aus? Beim CMS-Papst Ulrich Kampffmeyer habe ich mal gelesen (habe leider die Fundstelle verbummelt):

  1. Erstellung von Content – direkt oder durch Anbindung weiterer Programme
  2. Verwaltung von Content – das „Content Management“ im engeren Sinne
  3. Bereitstellung von Content – Präsentation und Verteilung
  4. Kontrolle von Content – Rechte und Versionierung
  5. Individualisierung von Content – Personalisierung und Sichten („Views“)

Weiterlesen »WordPress als CMS nutzen

Tagging mit WordPress: Tags richtig nutzen

Taggen mit WordPressTags sind ein auffälliges Struktur-Element von Blogs und anderen Web 2.0-Sites. WordPress und viele Blogsysteme erlauben dem Autor, sein Posting mit Schlüsselwörtern und Wortphrasen (Tags) zu markieren. Diese Tags erleichtern Lesern die Orientierung und Suche und bieten nützliche Zusatzinformationen.

Anfangs wurden Tags von separaten Plugins verwaltet, inzwischen kann WordPress dies auch ohne fremde Hilfe. Tagging-Plugins (ich verwende SimpleTags) ermöglichen jedoch erst zahlreiche der typischen Tagging-Features:
Weiterlesen »Tagging mit WordPress: Tags richtig nutzen

Blogmarketing: Mediadaten von Blogs im Vergleich mit deutschen Regionalzeitungen

Besucher Basicthinking vs. Rhein-Main-NetWer in Deutschland Online-Werbung verkaufen will, weist seine Mediadaten in der Regel öffentlich aus. Die „Arbeitsgemeinschaft Online-Forschung“ (AGOF) ermittelt sogenannte Netto-Reichweiten von derzeit 442 großen deutschen Websites. Wer diese Reichweite allerdings in Anzeigenverkäufe ummünzen will, nimmt fast ausnahmslos an der IVW-Zählung teil. Die „Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern e.V.“ wies im Mai 2008 fast 32 Milliarden Page-Impressions bei 2,54 Milliarden Visits auf den Websites von 700 Online-Angeboten aus. So weit, so gut.

Blogmarketing
Blogs treiben den IVW- und AGOF-Aufwand zur Erhebung ihrer Mediadaten bisher kaum, und so sind sie allein auf Google-Adsense-Einnahmen, Selbstvermarktung von Anzeigenplätzen oder die wenigen Experimente zur Blogvermarktung angewiesen, die in Deutschland fortwährend entstehen und wieder vergehen. Vom großen Werbekuchen bekommen sie nichts ab. Zu Unrecht? Ich beginne jeden WordPress Kurs und jedes Seminar über Blogmarketing mit folgender These:

Besucherzahlen prominenter Blogs sind mit Online-Mediadaten deutscher Regionalzeitungen vergleichbar!

Seit kurzem lässt sich dieser Vergleich recht anschaulich mit Google Trends darstellen.

Besucher Basicthinking vs. Rhein-Main-Net
Grafik: Google Trends

Basicthinking vs. Rhein-Main.Net
Robert Basic und sein Blog brauche ich hier niemandem vorzustellen. Robert hat laut Google Trends täglich zwischen 7.000 und 10.000 Unique Visitors auf seinem Blog. Eine Regionalzeitung in seinem Wohnort Usingen im Hochtaunuskreis ist die Frankfurter Neue Presse, deren Online-Ableger Rhein-Main.Net laut Google Trends zwischen 9.000 und 14.000 Daily Unique Visitors hat. Kein großer Unterschied, oder?

Weiterlesen »Blogmarketing: Mediadaten von Blogs im Vergleich mit deutschen Regionalzeitungen

Mit Pingbacks, Trackbacks und Permalinks sauber verlinken

Wer von Blogs oder gewöhnlichen Websites auf andere Blogbeiträge verlinkt, sollte ein paar einfache Regeln beherrschen, damit seine Links etwas bewirken:

Blogbeiträge haben eine eigene URL, den sogenannten Permalink, einen unveränderlichen Link. Dieser ist je nach Einstellung des Blogsystems aus der URL des Blogs und weiteren Weiterlesen »Mit Pingbacks, Trackbacks und Permalinks sauber verlinken

Gute Blogverzeichnisse: Blogalm, Bloggerei, Bloggeramt

Für Businessblogger ist es wichtig, einen guten Überblick über die Internetaktivitäten der eigenen Branche zu haben, aber auch die bloggenden Kollegen zu kennen, zu lesen, zu kommentieren und Links und Trackbacks zu weiterführenden Informationen bei den Kollegen zu setzen.

Wer aber bloggt in der eigenen Branche? Wo findet man Businessblogs und Corporate Blogs, die sich mit Themen beschäftigen, die den eigenen verwandt sind? Eine gute Quelle sind neben Blogsuchmaschinen und Blogwikis (Beispiel: blog-o-pedia) vor allem Blogverzeichnisse. Seit dem Abschalten von Dirk Olbertz‘ Blogscout hat sich der Verzeichnismarkt neu geordnet.

blogalm.gifDie drei derzeit am besten sortierten deutschen Blogverzeichnisse sind meines Erachtens Blogalm, Bloggerei und Bloggeramt.

Bei Frank Helmschrotts Blogalm sind derzeit rund 2.400 Blogs registriert. Große Gruppen bilden dabei Blogs der Kategorien Business, Gesundheit, Computer und Internet, Werbung und Marketing, aber auch Wirtschaft und Finanzen. Ein besonders interessantes Feature der Blogalm ist die Deutsche Blogkarte, auf der man Blogs in der Nachbarschaft finden kann.

Lobenswert ist, dass die Registrierungen auf der Blogalm manuell geprüft werden, weshalb die Freischaltung auch schon mal ein paar Tage dauern kann. Dafür ist das Verzeichnis frei von Spamblogs und reinen Adsenseblogs.
Weiterlesen »Gute Blogverzeichnisse: Blogalm, Bloggerei, Bloggeramt

Was deutsche Blogger von den Schweizern lernen können

„Schreiben wir für Suchmaschinen – oder schreiben wir für Leser?“. Blogger wollen gelesen werden. Dennoch schreiben sie häufig so, als seinen Suchmaschinen ihre einzigen Rezipienten.

Jürg Vollmer vom Schweizer „Krusenstern“ ist diesem Phänomen nachgegangen und kommt zu der Erkenntnis: Wenn wir mehr Leser wollen, müssen wir für den Leser schreiben und damit mehr tun, als nur technische Parameter optimieren!

In zehn (lesenswerten!) Kapiteln gibt es sehr praktische Tipps für bessere Texte in Blogs: Weiterlesen »Was deutsche Blogger von den Schweizern lernen können

„Zurück zur Startseite“ im WordPress-Default-Theme

Im WordPress-Standard-DE-Theme und vielen anderen vom Kubrick-Theme abgeleiteten WordPress-Layouts gibt es keine Header-Navigation, und auch die Sidebar ist in der Einzelartikelansicht nicht vorhanden.

Besucher, die in der Artikelansicht des Blogs landen, haben häufig Probleme, die Startseite des Blogs zu finden. Nicht für jeden ist offenbar intuitiv klar, dass er nur einfach ins Headerbild klicken müßte, um nach oben zu kommen.
Weiterlesen »„Zurück zur Startseite“ im WordPress-Default-Theme