Corporate Blog

Gute Blogverzeichnisse: Blogalm, Bloggerei, Bloggeramt

Für Businessblogger ist es wichtig, einen guten Überblick über die Internetaktivitäten der eigenen Branche zu haben, aber auch die bloggenden Kollegen zu kennen, zu lesen, zu kommentieren und Links und Trackbacks zu weiterführenden Informationen bei den Kollegen zu setzen.

Wer aber bloggt in der eigenen Branche? Wo findet man Businessblogs und Corporate Blogs, die sich mit Themen beschäftigen, die den eigenen verwandt sind? Eine gute Quelle sind neben Blogsuchmaschinen und Blogwikis (Beispiel: blog-o-pedia) vor allem Blogverzeichnisse. Seit dem Abschalten von Dirk Olbertz’ Blogscout hat sich der Verzeichnismarkt neu geordnet.

blogalm.gifDie drei derzeit am besten sortierten deutschen Blogverzeichnisse sind meines Erachtens Blogalm, Bloggerei und Bloggeramt.

Bei Frank Helmschrotts Blogalm sind derzeit rund 2.400 Blogs registriert. Große Gruppen bilden dabei Blogs der Kategorien Business, Gesundheit, Computer und Internet, Werbung und Marketing, aber auch Wirtschaft und Finanzen. Ein besonders interessantes Feature der Blogalm ist die Deutsche Blogkarte, auf der man Blogs in der Nachbarschaft finden kann.

Lobenswert ist, dass die Registrierungen auf der Blogalm manuell geprüft werden, weshalb die Freischaltung auch schon mal ein paar Tage dauern kann. Dafür ist das Verzeichnis frei von Spamblogs und reinen Adsenseblogs.
Weiterlesen »Gute Blogverzeichnisse: Blogalm, Bloggerei, Bloggeramt

“Corporate Blog Council” mit SAP, Coca-Cola, Nokia, General Motors und Microsoft

blog-council.jpgWährend hier in Europa – besonders in Deutschland – Unternehmensblogs noch längst kein Massenphänomen sind, geht in Übersee eine starke Differenzierung innerhalb der Corporate Blogs mit einer Institutionalisierung einher. So bildete sich am 6.12.2007 in Chicago ein exklusiver Club mit dem Namen “Corporate Blog Council”. Gründungsmitglieder sind AccuQuote, Cisco Systems, The Coca-Cola Company, Dell, Gemstar-TV Guide, General Motors, Kaiser Permanente, Microsoft, Nokia, SAP und Wells Fargo. Mit SAP ist auch ein deutsches Unternehmen dabei, von dem wir wissen, dass Bloggen auf der Chefetage inzwischen zu den Schlüsselqualifikationen gehört.
Weiterlesen »“Corporate Blog Council” mit SAP, Coca-Cola, Nokia, General Motors und Microsoft

CBP – Corporate Blog Praktikant bei Daimler gesucht

blogpraktikum-beim-daimler.gifDas (ja, es heißt “das”!) Corporate Blog bei Daimler ist jetzt seit zwei Wochen online. Riesen-Furore in der Presse und gleich ein erster Platz in Klaus Ecks Top 10 der Mitarbeiter-Blogs. Sind die Vorschusslorbeeren berechtigt?

Schauen wir mal auf die nackten Zahlen: 10 Postings in 14 Tagen zeugen noch nicht von einer hohen Schlagzahl. 43 Kommentare, wenn man die Good-Luck-Kommentare beim ersten Posting abzieht, sind ebenfalls kein Muster an Teilnahme, weder intern noch extern. 115 Blog-Reaktionen und eine Technorati-Authority von 76 sind eine Menge, da muss eine alte Frau lange für stricken. Technorati hat aber nur ein Gedächtnis von 180 Tagen. Diese Werte könnten Ende April 2008 gegen Null konvergieren.

Was könnte Daimler dagegen tun? Weiterlesen »CBP – Corporate Blog Praktikant bei Daimler gesucht

Die Blogsoftware erfolgreicher Blogs

Blogsysteme der Top 100 Blogs

Fast zwei Drittel der 100 meistverlinkten deutschen Blogs nutzen die Open-Source Blogsoftware WordPress. 62 dieser Blogs haben WordPress “selbst” gehostet, nur zwei nutzen das Hosting-Angebot von WordPress.com, über dessen (unveränderte) Nachteile ich vor einiger Zeit hier geschrieben habe.

Welche Software nutzen die anderen 36 Blogs unter den Top 100?
Unter den selbst gehosteten Blogs bildet Serendipity eine große Gruppe mit derzeit 4 Installationen. MovableType/Typepad mit insgesamt 4 Installationen (von denen zwei bei Typepad.com gehostet sind) und Textpattern mit 2 Vertretern folgen in dieser Gruppe.

Bei den Blog-Hostern mit proprietären Systemen Weiterlesen »Die Blogsoftware erfolgreicher Blogs

Mindestens sechsunddreißig Blogs mit PageRank 6 oder 7

workshop-corporate-blogs35 der 100 Blogs aus den Deutschen Blogcharts haben derzeit einen Google PageRank 6, das BILDblog als vermutlich einziges deutsches Blog einen PR 7. Von den weiteren Top 100-Blogs haben 51 52 den Pagerank 5, acht den Pagerank 4 und ein Blog den Pagerank 3. Weitere vier drei Blogs aus den Top 100 waren bei Google nicht gerankt, darunter auch das GoogleWatchBlog.

top-50-pageranks.JPGWährend eine Spitzenposition in den Deutschen Blogcharts allein Ausdruck guter Verlinkung und “Autorität” eines Blogs innerhalb der Blogosphäre ist, fließen in den PageRank Links und deren Wertigkeit aus dem gesamten Web ein. Ein hoher PageRank beeinflußt enorm die gute Positionierung in den Suchergebnissen von Google.

Auffällig ist, dass es auch unter den Top-Blogs der Deutschen Blogcharts einige gibt, deren PageRank nicht besonders hoch ist. Ich halte dies für ein Indiz, dass diese Blogs außerhalb der Blogosphäre nicht adäquat wahrgenommen werden.

top-100-pageranks.JPG

Die Pageranks habe ich ermittelt, indem ich die URLs aus den Blogcharts durch den Bulk Pagerank Checker geschoben habe, ein recht praktisches Tool mit einigen weiteren netten Features. Weiterlesen »Mindestens sechsunddreißig Blogs mit PageRank 6 oder 7

Medienarbeit für Blogs

Noch ein kleiner Nachsatz zu Marcel Bernets Medienarbeit im Netz:
Drei Kapitel widmet der Autor dem Thema Blogging:

– Weblog: Smalltalk mit Potenzial.
– Weblog: Wie umsetzen?
– Weblog: Vom Umgang mit Bloggern.

Die Sicht von Marcel Bernet auf das Phänomen “Corporate Blogging” ist hier ausschließlich eine Sicht von außen, wie diese Kapitelüberschriften schon andeuten. Ich hätte mir gewünscht (und deshalb hatte ich das Buch gekauft), dass Marcel Bernet beschreibt, wie Corporate Blogger für die Inhalte ihres Blogs Medienarbeit machen sollten. Das ist aus meiner Sicht ein wichtiger Bestandteil einer Corporate-Blog-Strategie. Blog-Promotion muss schon sein, denn Bloggen ist ja kein Selbstzweck. Weiterlesen »Medienarbeit für Blogs

Die 100 populärsten Websites der Deutschen Q2 2007

workshop-corporate-blogsUnter den zehn populärsten Websites der deutschen Internet-Nutzer im 2. Quartal 2007 ist besonders der Aufstieg der Video-Plattform YouTube von Platz 10 über 7 auf 5 und der Abstieg von Wikipedia von Platz 4 auf 6 bemerkenswert. Erstmals hat es StudiVZ unter die Top 10 geschafft. Abgestiegen aus den ersten zehn Rängen sind Heise Online, jetzt auf Platz 11 (vorher 10/8) und bereits im 1. Quartal Amazon.de, jetzt auf Platz 12 (vorher 11/7).

Hier die zehn populärsten Websites der deutschen Nutzer mit ihren Platzierungen im Alexa-Traffic-Ranking in den beiden letzten Quartalen:

1. Google.de (1. Quartal 2007: 1. Platz / 4. Quartal 2006 1. Platz)
2. eBay.de (2./2.)
3. Google.com (3./3.)
4. Yahoo! (4./5.)
5. YouTube (7./10.)
6. Wikipedia (6./4.)
7. Spiegel Online (9./6.)
8. Gmx.net (8./9.)
9. Microsoft Network (5./11.)
10. Studiverzeichnis (13./13.)

branchen-deutschland-q2-2007.JPGBranchen der 100 populärsten Websites
Die populärsten Branchen im Internet sind für die Deutschen weiterhin Medien (Presse, Nachrichten, TV mit zusammen 15 Platzierungen) und Handel (14 Platzierungen, eBay.de auf Platz 2), beide Gruppen jedoch mit abnehmender Tendenz. Foto- und Video-Plattformen (insgesamt 14, YouTube auf Platz 5), soziale Netzwerke (14, StudiVZ auf Platz 10) und Internet-Provider (11) konnten jeweils zulegen. Allen fünf Gruppen zusammen gehören 68 der 100 populärsten Websites der Deutschen.

Ich werde hier in der kommenden Woche die einzelnen Branchen genauer beleuchten. Interessant: Mit der Deutschen Bank (Platz 85 noch Ende 2006) hat sich nun auch das letzte Unternehmen des Banken- und Versicherungssektors aus den 100 meistgenutzten deutschen Websites verabschiedet. Weiterlesen »Die 100 populärsten Websites der Deutschen Q2 2007