So funktioniert Twitter: Die Kraft des Microblogging

Während meines Vortrages heute morgen auf dem Social Web Breakfast hat Moderator Bjoern Negelmann hier auf Twitter protokolliert (Danke, Bjoern!).
Ich komme zurück ins Büro und habe diesen Anruf auf dem AB:

„Hallo Herr Wenzlaff, ich habe auf Twitter Ihren Vortrag beim Social Web Breakfast verfolgt. Bin dann über Ihren Twitter-Account auf Ihre Homepage gelangt. Ich interessiere mich für eines Ihrer Seminare. Können Sie mal bitte zurückrufen unter […] ?“

So funktioniert Twitter! Und ich bin selbst verblüfft und erfreut über diesen Effekt!

4 Gedanken zu „So funktioniert Twitter: Die Kraft des Microblogging“

  1. Da sage noch einer unsere Social Web Breakfasts bringen nichts … (hat das überhaupt schon mal jemand gesagt?).

    Wir sollten doch Eintritt von den Referenten verlangen oder besser Erfolgsprovision ;)

  2. Also ich finde Twitter schon ne Nummer zu persönlich. Einträge wie „Ich habe Kater“ oder „Gehe jetzt Schwimmen“ würde man in nem Blog eher nicht finden. Das sind eher Dinge die nur Freunde (selbst da fraglich) zu interessieren haben.

    Ist aber nur meine persönliche Meinung. Ihr Beispiel zeigt ja den positiven Effekt von Twitter.

    Grüße
    Dennis

Schreiben Sie einen Kommentar zu Karl-Heinz Antworten abbrechen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.