web analytics

Blog-Trainer

WordPress-Seminare seit 2006

Business-Blogs für Anwälte

Weit über 100 Rechtsanwälte nutzen in Deutschland bereits Business Blogs.

Weshalb sind Business-Blogs gerade für Anwälte die besseren Websites?

  • Werbebeschränkungen. Erstens unterliegen Rechtsanwälte in Deutschland noch immer Werbebeschränkungen. Dies ist auch ein Grund dafür, dass Rechtsanwälte häufig auf Ratgeberseiten im redaktionellen Teil der Lokalpresse publizieren – ein mühsamer Weg zum nächsten Mandat. Ein Blog – als privates publizistisches Angebot deklariert – ist dagegen beste Werbung.
  • Spezialisierung. Zweitens sind Rechtsanwälte oft stark auf Fachgebiete spezialisiert, so dass sie überregional tätig werden (müssen). Kein anderes Medium als ein Business Blog schafft es, derart preisgünstig ein großes interessiertes Publikum zu erreichen und die eigene Expertise im Fachrecht zu präsentieren.
  • Kollegialität. Drittens sind Rechtsanwälte auch offline sehr gut vernetzt. In der Rechtsbranche gibt es weniger Vorbehalte gegenüber Zweckbündnissen, oft sogar die Notwendigkeit dazu. Die daraus resultierende hohe Online-Vernetzung bringt Rechtsblogs im Suchmaschinen-Ranking als Gruppe nach vorn. Das ist gut für alle, die mitmachen. So lässt man geschlossen diejenigen Kanzleien hinter sich, die noch eine alte Website ohne jegliche Web 2.0-Elemente betreiben.

Gerade wenn Sie den Relaunch Ihres Web-Auftrittes planen, sollten Sie ein Business-Blog ernsthaft erwägen.

Spezielles Workshop-Angebot für Sie:
“Eine professionelle Website mit WordPress”

Business-Blogs für Anwälte auf Facebook teilen
Business-Blogs für Anwälte auf Twitter teilen
Business-Blogs für Anwälte auf Google Plus teilen
Business-Blogs für Anwälte auf Xing teilen
Business-Blogs für Anwälte auf LinkedIn teilen