99 Blog-Tipps (3): Mit Gravatars Vertrauen schaffen und mehr Blogleser bekommen

Ihr Gravatar bei www.gravatar.com

Ihr Gravatar bei www.gravatar.com

Hier ein Blog-Tipp, mit dem Sie sofort starten sollten, auch wenn Sie noch kein Blog haben: Legen Sie sich einen Globally Recocgnized Avatar (Gravatar) zu und benutzen Sie ihn so oft Sie können und sofort! “Sofort” heißt “jetzt”, also schon bei diesem Posting… ;-)

8 Praxis-Tipps für die optimale Gravatar-Nutzung
Dazu hinterlegen Sie ein Foto zusammen mit einer E-Mail-Adresse bei www.gravatar.com. Immer, wenn Sie fortan auf einem WordPress-Blog oder einem Gravatar-Blog mit dieser E-Mail-Adresse kommentieren, erscheint Ihr Foto neben dem Kommentar. Sie sind nicht eitel? Darum geht es nicht – es geht um Vertrauen! Das funktioniert so:

  1. WordPress-Blogger sehen Ihr Foto bereits im Backend und entwickeln dadurch eine positive “Beziehung” zu Ihnen als Kommentator
  2. Kommentare mit Gravatar genießen einen Echtheits-Bonus, da Gravatar die E-Mail-Adresse schon per Double Opt-In geprüft hat
  3. Beim manuellen Löschen spamverdächtiger Kommentare werden deshalb Kommentare mit Gravatar mit mehr Toleranz behandelt und seltener gelöscht
  4. Andere Leser und Kommentatoren lesen Ihre Kommentare auf Gravatar-Blogs intensiver, steigen in die Diskussion mit Ihnen ein und schauen sich auch auf Ihrem Blog um, sobald Sie eins haben
  5. Hinterlegen Sie bei Gravatar und auf anderen Blogs nicht Ihre primäre Adresse, sondern eine Adresse, auf die Sie auch wieder verzichten könnten, falls sie einmal zugespammt wird.
  6. Benutzen Sie auch für die Gravatar-Adresse, die Sie fortan beim Kommentieren auf Blogs benutzen, eine vertrauenswürdige E-Mail-Adresse, die man mit Ihrem bürgerlichen Namen assoziieren kann. freddy.mercury@hotmail.com ist eher ungeeignet.
  7. Hinterlegen Sie auf gravatar.com ein Foto, auf dem Sie gut zu erkennen sind. Das schafft noch mehr Vertrauen.
  8. Kommentieren Sie immer unter Ihrem echten Namen oder Vornamen, nicht unter einer Marke oder einem Keyword. Kommentatoren mit dem Vornamen “Billigflug” und dem Familiennamen “Tiefpreis” sind Spammer und landen für immer auf Blacklists.

Auch auf Ihrem eigenen Blog sollten Sie Gravatars anzeigen. Viele WordPress-Themes enthalten bereits die notwendigen Funktionsaufrufe, die nur noch aktiviert werden müssen. Für andere gibt es Plugins bzw. den direkten Einbau der Gravatar-Funktion in die Loop der comments.php.

Also: Zeigen Sie uns Ihr Gravatar hier in den Kommentaren!