August 2013

99 WordPress-Tipps (15): Widgets individuell steuern

Mit diesem #Plugin können #WordPress Widgets auf jeder Seite individuell gesteuert werden

Hatten Sie auch schon einmal das Problem, dass Sie WordPress-Widgets bei einzelnen Seiten oder bei speziellen Artikeln ausblenden wollten? Oder dass Sie bei ausgewählten Seiten (und nur bei diesen) zusätzliche Informationen in der Seitenleiste unterbringen wollten? Einer meiner Seminarteilnehmer wollte kürzlich nur auf bestimmten Unterseiten Kontaktinformationen (Ansprechpartner, Telfonnummer, E-Mail-Adresse) des für diese Seite zuständigen Sachbearbeiters unterbringen. Mit dem Plugin Conditional Widgets geht das recht einfach.

Weiterlesen »99 WordPress-Tipps (15): Widgets individuell steuern

Achtung! Facebook-Posts in WordPress einbetten verschenkt Google-Juice (und was Sie dagegen tun können)

facebook-schulung

Seit heute kann man Facebook-Posts in beliebige Webseiten einbinden. Auf vielen Blogs kennt die Begeisterung keine Grenzen. Leider unterstützt Facebook noch nicht die einfache oEmbed-Methode, die das Einbetten von Tweets, YouTube-Videos, Tumblr-Posts oder Flickr-Fotos so bequem macht. Deshalb muss man zum Einbetten von Facebook-Posts umständlich Einbettungs-Code kopieren. Dieser Code hat leider ein paar Ecken und Kanten.

Aber eins nach dem anderen. Woher bekommt man den Einbettungscode? Loggen Sie sich in Facebook ein, suchen Sie den gewünschten Beitrag, klicken Sie auf den Winkel rechts oben im Post und klicken Sie auf „Beitrag einfügen“.

Einbettungscode für Facebook-Posts

Einbettungscode für Facebook-Posts

Weiterlesen »Achtung! Facebook-Posts in WordPress einbetten verschenkt Google-Juice (und was Sie dagegen tun können)

Contact Form 7 funktioniert nicht? Vermutlich hat die Blacklist zugeschlagen!

Contact-Form-7

Contact Form 7 ist das beliebteste Formular-Plugin auf WordPress und eins der beliebtesten WordPress-Plugins überhaupt. Ich benutze es nicht nur für mein Kontaktformular, sondern auch für die Anmeldeformulare zu meinen Seminaren. Natürlich möchte ich, dass diese Anmeldeformulare immer funktionieren, aber da ist ein kleiner Fallstrick eingebaut: die Spam-Prüfung!

Mir war bisher nur bekannt, dass man Contact Form 7 so konfigurieren kann, dass alle Formulareingaben mit Akismet geprüft werden. Diese Prüfung sollte man in Deutschland natürlich nicht aktivieren, da sie gegen geltendes Datenschutzrecht verstösst. Also war ich bis gestern der Annahme, dass meine Formulare keine Spam-Prüfung vornehmen.

Um so verbüffter war ich, als mich ein Kunde anrief und sagte, dass er sich nicht zu meinem Seminar anmelden könne, weil er immer nach Absenden des Formulars eine Fehlernachricht in einer orangen Box angezeigt bekam, etwa wie ganz unten in diesem Screenshot:

Fehlermeldung von Contact Form 7 bei Spam-Verdacht.

Weiterlesen »Contact Form 7 funktioniert nicht? Vermutlich hat die Blacklist zugeschlagen!

WordPress Child-Theme mit Sprachdatei – einfach erklärt

child-theme-2013

Wenn Sie für Ihr WordPress-Theme Änderungen am Stylesheet oder an den PHP-Dateien planen, sollten Sie dies immer an einem „Child-Theme“ und nicht am vorhandenen „Parent-Theme“ vornehmen. Bei einem „internationalisierten“ Theme müssen Sie oft auch Änderungen an der deutschen Sprachdatei vornehmen, die zusammen mit dem „Parent-Theme“ installiert wurde. Auch diese Änderungen sollten Sie nicht am Original, sondern am Ableger (dem „Child“) erledigen.

Der Hauptgrund für diese Vorsichtsmaßnahme liegt auf der Hand: Auch die Theme-Designer produzieren hin und wieder Updates für ihr Theme. Und so könnten bei einem Update alle Ihre Änderungen mit einem einzigen Klick versehentlich überschrieben werden. Das gilt auch für die geänderten Sprachdateien. Besonders „gefährlich“ ist das bei Verwendung eines der Standardthemes (Twenty Ten, Twenty Eleven, Twenty Twelve oder Twenty Thirteen), denn deren deutsche Sprachdateien liegen nicht einmal im jeweiligen Themeordner, sondern im Ordner wp-content/languages/themes. Kein guter Ort, denn dort werden sie garantiert beim nächsten WordPress-Update „übergebügelt“.

4 Schritte zum Child-Theme mit eigener Sprachdatei

In diesem Artikel zeige ich Ihnen, wie Sie für jedes beliebige Theme ein Child-Theme anlegen und mit einer eigenen, „überschreibungssicheren“ Sprachdatei versehen. Ich zeige das hier am Standard-Theme Twenty Thirteen.

Weiterlesen »WordPress Child-Theme mit Sprachdatei – einfach erklärt

WordPress 3.6 macht viele Plugins überflüssig

WordPress Onlinekurs

Das neue WordPress 3.6 bringt nicht nur das wunderschöne neue Standard-Theme Twenty Thirteen (Demo) mit, sondern macht auch zahlreiche Plugins überflüssig. Für deutsche WordPress-Nutzer ist hocherfreulich, dass man nach zehn Jahren (!) endlich kein Plugin mehr benötigt, um die deutschen Umlaute ä, ö, ü und das ß in Titeln, Kategorienamem und Tags korrekt in Digraphen (Doppelbuchstaben) für URLs zu wandeln, also

Weiterlesen »WordPress 3.6 macht viele Plugins überflüssig