Blog-Trainer

WordPress-Seminare seit 2006

September und Oktober 2011: WordPress-Schulungen in Frankfurt am Main, Köln, München und Stuttgart

| 10.528 mal gelesen |

Social-Media-Plattformen kommen und gehen, Blogs bleiben.
Blogs sind das „Social-Media-Urgestein“. Das liegt daran, dass Blogs Bestandteil der eigenen Website sind, auf der eigenen Domain laufen. Alles, was man auf dem Unternehmensblog schreibt, kommt der eigenen Domain und damit dem eigenen Unternehmen zugute, und nicht Herrn Zuckerberg oder den Aktionären von Google oder Twitter.

WordPress, das wichtigste Blogsystem der Welt, ist inzwischen auch zu einem ausgewachsenen CMS für Websites geworden. Wer heute eine Website relauncht und dabei nicht auch einen Blick auf die Möglichkeiten von WordPress wirft, verpasst das Beste und gibt vielleicht unnnötig viel für seine „TYPO 3-Agentur“ aus.

Hier die aktuellen WordPress-Seminare:
– Frankfurt am Main, 22.-23. September 2011 (Anmeldeschluss: 12.9.)
– Köln, 28.-29. September 2011 (Anmeldeschluss: 16.9.)
– München, 12.-13. Oktober 2011 (Anmeldeschluss: 30.9.)
– Stuttgart, 20.-21. Oktober 2011 (Anmeldeschluss: 10.10.)

wordpress-workshop» Alle Seminartermine
» Seminarbeschreibung
» Reservierung

September und Oktober 2011: WordPress-Schulungen in Frankfurt am Main, Köln, München und Stuttgart auf Facebook teilen
September und Oktober 2011: WordPress-Schulungen in Frankfurt am Main, Köln, München und Stuttgart auf Twitter teilen
September und Oktober 2011: WordPress-Schulungen in Frankfurt am Main, Köln, München und Stuttgart auf Google Plus teilen
September und Oktober 2011: WordPress-Schulungen in Frankfurt am Main, Köln, München und Stuttgart auf Xing teilen
September und Oktober 2011: WordPress-Schulungen in Frankfurt am Main, Köln, München und Stuttgart auf LinkedIn teilen

Das könnte Sie auch interessieren:

3 Kommentare

  1. Social-Media-Netzwerke wie Twitter, Facebook, Google+ und Co haben für mich den Nachteil, dass man zwar dort seine Leser findet und up to date mit anderen bleiben kann – aber es ist nichts eigenes. Jeder dort verfasste Text kommt letztendlich nur dem Netzwerk zugute – dahingegen ist ein Blog etwas ganz anderes. Hier kann man sozusagen sein Online Zuhause schaffen – sich eine Leserschaft aufbauen und etwas ganz eigenes kreiren und ein Image aufbauen, das bleibt.

    Magali

  2. Richtig. Gegessen wird zuhause.

  3. Pingback: WordPress optimal nutzen » SigisWorld