Blog-Trainer

WordPress-Seminare seit 2006

Wie Sie einen Amazon-Store in Ihr WordPress-Blog integrieren

| 20.802 mal gelesen |

Ich bin seit vielen Jahren Mitglied im amazon Partnernet, um bei meinen Buchbesprechungen Partnerlinks einzufügen oder mit Amazon Widgets in der Sidebar auf interessante Neuerscheinungen in meiner Branche hinzuweisen. Das ist zwar durchaus einträglich, aber auch pflegeaufwändig. Zusätzlich habe ich für meine Studenten Buchempfehlungen als Liste zusammengestellt und in den Seminaren ausgeteilt. Nun kann ich mit meinem neuen Amazon-Store „Blogtrainers Bookstore“ beide Fliegen mit einer Klappe schlagen und muss nicht mehr umständlich nach meinen eigenen Empfehlungen suchen 😉

Wie richtet man einen Amazon-Store ein?

inbound-marketing-booksDas geht komplett ohne Programmierkenntnisse und dauert wirklich nur ein paar Minuten! Melden Sie sich beim amazon Partnernet an und starten Sie mit der Konfiguration Ihres aStores. Damit der Store später optisch gut in Ihr Blog passt, ist es vielleicht nützlich, wenn Sie die Hintergrundfarben, Schriftfarben und Schriftgrößen Ihres Blogs aus der CSS-Datei zur Hand haben. Aber das können Sie auch später nachholen.

Vier einfache Schritte zum eigenen Amazon-Shop

  • Im Schritt 1 legen Sie einige Produktkategorien an. Das sind die Regale Ihres Ladens. Meine Regale heißen „Online-Marketing“, „Geld verdienen mit Blogs“, „WordPress für Einsteiger“, „WordPress für Profis“ usw. Fügen Sie in jede Produktkategorie nach Belieben Bücher und andere Produkte aus dem Amazon-Katalog ein (Füllen Sie die Regale) und schreiben Sie einen kleinen Text, der am jeweiligen „Regal“ angezeigt wird. Sie können die Produkte beliebig anordnen und zu jedem Produkt eine kleine Empfehlung für Ihre Kunden schreiben.
  • Im Schritt 2 wählen Sie Design und Farben Ihres Shops aus, hier sind die Infos aus Ihrer CSS-Datei nützlich. Geben Sie Ihrem Shop einen Namen – mein Shop heißt „Blogtrainers Bookstore“.
  • Im Schritt 3 konfigurieren Sie die Shop-eigenen Sidebars. Hier können Sie zum Beispiel „Ähnliche Artikel“ anzeigen lassen, oder „Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, haben auch folgende Artikel gekauft“.
  • Im Schritt 4 erhalten Sie den Code für Ihren Shop. Wählen Sie hier die zweite Variante „Meinen Shop über einen iframe integrieren.“ und kopieren Sie den erstellten Code.

Arbeiten am WordPress-Theme
Erstellen Sie eine leere WordPress-Seite für den Shop. Sie können diese Seite beliebig benennen. Meine Seite mit dem Store heißt einfach „Buch-Empfehlungen“. In diese Seite fügen Sie im HTML-Modus den oben erzeugten Code ein. Fertig! Oder doch noch nicht? Der iframe Ihres Amazon-Stores braucht vor allem eins: Viel Breite! 750 Pixel müssen Sie für die Breite einplanen. Das geben sehr viele Themes nicht her, besonders wenn auch bei statischen Seiten Sidebars angezeigt werden. Das Problem lösen Sie, indem Sie eine individuelle Seitenvorlage für statische Seiten ohne Sidebar erzeugen.

Dazu kopieren Sie die Datei page.php Ihres Themes unter einem neuen Namen, z.B. page-wide.php. In der Datei page-wide.php machen Sie nun mit einem Texteditor folgende Änderungen. Fügen Sie am Anfang folgende 5 Zeilen ein:
<?php /* Template Name: Breite Seite */ ?>
Suchen Sie ganz am Ende der Datei page-wide.php den Funktionsaufruf, der für die Anzeige der Sidebar verantwortlich ist. Im Default-Theme ist das z.B.
<?php get_sidebar(); ?>
Entfernen Sie diesen Funktionsaufruf aus der Datei. Speichern Sie nun page-wide.php ab und kopieren Sie die Datei auf den Server in das Verzeichnis Ihres Themes, also dorthin, wo auch die unveränderte page.php liegt.

Öffnen Sie nun die Seite „Buch-Empfehlungen“ (oder wie Sie bei Ihnen heißt) zum Bearbeiten und wählen Sie ganz rechts unter Eigenschaften»Vorlage die neue Seitenvorlage „Breite Seite“ (statt „Standardvorlage“) aus. Abspeichern, und das war’s nun wirklich!

Ihre Shop-Seite kann natürlich neben dem aStore-iframe auch noch weitere Texte, Bilder oder Grafiken enthalten. Ich habe folgenden Text oberhalb des iframes eingefügt:

Viele dieser Bücher nutze ich in meinen Workshops. Alle sind großartige Ideengeber und Nachschlagewerke für die tägliche Praxis des Business-Blogging, der Online-Redaktion oder des Inbound-Marketing. Viel Spaß beim Stöbern, Shoppen und Lesen!

Wie Sie einen Amazon-Store in Ihr WordPress-Blog integrieren auf Facebook teilen
Wie Sie einen Amazon-Store in Ihr WordPress-Blog integrieren auf Twitter teilen
Wie Sie einen Amazon-Store in Ihr WordPress-Blog integrieren auf Google Plus teilen
Wie Sie einen Amazon-Store in Ihr WordPress-Blog integrieren auf Xing teilen
Wie Sie einen Amazon-Store in Ihr WordPress-Blog integrieren auf LinkedIn teilen

Das könnte Sie auch interessieren:

14 Kommentare

  1. Ich hatte den Shop schon gesehen und überlege einen einzurichten. Allerdings war er mir als Amazon-Unterseite aufgefallen, also quasi iframe only. Ich hatte jene Seite bei Google sehr weit oben bei irgendeinem Keyword (vermutlich Inbound-Marketing und noch irgendwas) gefunden. Und in diesem gibt es einen Link zu Ihrer Website. Nur leider mit nofollow. Aber ich bin ja ohnehin kein SEO.

  2. Als Laie dachte ich, das bekomme ich nicht so leicht hin wie im Artikel beschrieben. Zugegeben, ein paar Minuten hat es nicht gedauert, sondern eher doch etwas länger;-). Aber letztendlich habe ich es doch hinbekommen. Herzlichen Dank für den tollen und hilfreichen Tip, Herr Wenzlaff! Ein Problem als programmierunerfahrener Laie hatte ich mit der Anpassung der Seitenbreite ohne Sidebars. Da blieb mir nur try and error… But I’ve got it! Jetzt kann ich mir auf meiner sonnigen Terasse ganz entspannt einen Kaffee gönnen. Auf Ihr Wohl!

  3. Hallo, vielen Dank erst einmal für die Anleitung. Die Sidebar ist weg. Leider hat sich der Shop aber nicht wie gewünscht ausgebreitet –

    Was muss ich nun tun um den Shop über die ganze Seite sehen zu können?
    Über ein Antwort würde ich mich sehr freuen.

    MfG Lars

  4. Vielen Dank für die ausführliche Anleitung! Da kann ich meine einfaches Widget, das eh nichts brachte, endlich austauschen.

  5. Ist diese Anleitung für einen Amazon-Shop eigentlich noch aktuell?

  6. Natürlich. Mit der Ergänzung, dass viel WordPress-Theme inzwischen eine Seitenvorlage für breite Seiten haben, so dass die obigen php-Arbeiten garnicht nötig sind.

  7. Top! Danke für die Anleitung. Funktioniert prima!

  8. Gern geschehen! Freut mich…

  9. Das mit der Sidebar hatte ich am Anfang auch so gemacht um dann den aStore einzubinden. Der Erfolg blieb leider aus. Was absolut gut funktioniert ist es einen Shop nachzubauen. Das ganze geht mit WordPress und ein bis zwei Plugins und schon bekommt man einen tollen Amazon Shop 🙂
    Wie das aussieht, einfach auf meinen Namen klicken.

    LG Stefan
    Ach ja, der aStore wird als iFrame eingebunden und damit wird man nicht per Google gefunden.

  10. Hallo Stefan,

    danke für deinen Kommentar! Verrätst du uns die beiden WordPress-Plugins?

    Zum Thema iframe: Das ist in meinem Fall nicht ganz so wichtig, da meine Website ohnehin 400 bis 500 Unique Visitors pro Tag hat und viele davon durch die prominente Verlinkung des Shops über die Header-Navigation ganz automatisch im Shop landen. Der Shop ist bei mir allerdings nur Nebenverdienst, die Website ist auf andere Keywords optimiert.

    Aber ich gebe Dir Recht: Wenn man von den Amazon-Verkäufen leben will, dann ist die iframe-Lösung eher ungeeignet.

    • Hier die beiden Plugins, die ich auf meinen Seiten benutze:
      AmazonSimpleAdmin
      Amazon Product In a Post Plugin

      Beide Steuern direkt die API von Amazon an, wobei ich versuche einzelne Artikel mit guten Unique Content zu versorgen. Diese Artikel bewerbe ich dann kurz und schon fluppt das ganze 😉

      Die MTB Seite ist erst ein paar Tage alt und hat schon erste Einnahmen produziert.

      LG Stefan

  11. Hallo Karl-Heinz,
    ist es eigentlich möglich, die Buchbeiträge von Amazon durch eine eigene Rezension zu ergänzen oder muss man das 1:1 von Amazon übernehmen?

    LG
    Jens

  12. Hallo Jens,
    man kann zu jedem Buch im astore einen eigenen Text schreiben, der dann oberhalb angezeigt wird. Allerdings sieht die Formatierung dann etwas seltsam aus, so dass ich es bei mir wieder entfernt habe.
    Viele Grüße

    • Danke für die Antwort. Kannst Du einen kleine Hinweis geben, wo man das tun kann, um es einmal auszuprobieren?. Ich kann diese Funktion leider nicht finden.
      Danke vorab
      Jens