Blog-Trainer

WordPress-Seminare seit 2006

99 Blog-Tipps (5): Mehr Seitenaufrufe, positive SEO-Effekte und zufriedenere Leser durch das More-Tag

| 15.147 mal gelesen |

more-iconHeute habe ich wieder einen Blog-Tipp, der mit wenig Aufwand großen Effekt bringt und den Sie sofort umsetzen können! Sie können ihn sogar rückwirkend auf vorhandene Beiträge anwenden. Besonders wichtig ist das für die neuesten Beiträge, die sich noch auf der Startseite Ihres Blogs befinden:

workshop-wordpress-bloggingDas More-Tag gehört zu den wirksamsten Mitteln, auf einem Blog Suchmaschinen-schädlichen „Duplicate Content“ zu vermeiden. Zusätzlich macht es das Blog für den Leser besser lesbar. Gleichzeitig erzeugt das More-Tag Seitenaufrufe, die das Blog in den PI-Rankings nach vorn bringen. Trotzdem wird es von vielen Bloggern nicht genutzt: Verschenktes Potential?

Was ist das „More-Tag“ und warum sollten Sie es immer verwenden?
Das More-Tag <!--more--> teilt das Blogposting an einer beliebigen Stelle in einen einführenden Text und den Rest. Auf der Startseite des Blogs und auf Übersichtsseiten wird nur der Text vor dem More-Tag gezeigt. Je nach Theme oder Sprachdatei fügt WordPress an dieser Stelle einen Link mit dem Text „Lesen Sie weiter…“ oder ähnlich ein.

Positive Auswirkungen des More-Tags:

  • Vermeidung von DC: Da bei fast allen Blogs die Startseite, oft auch andere Übersichtsseiten (Archive, Kategorien, Tagseiten) indiziert werden, verhindert das More-Tag wirksam die Erkennung von „doppeltem Inhalt“ durch Suchmaschinen.
  • Leserfreundlichkeit: Onlineleser „scannen“ Textanfänge sehr schnell und entscheiden sich bereits nach weniger als 50 Worten, ob der Rest des Textes lesenwert ist. Durch ein weit vorn gesetztes More-Tag (idR nach dem ersten oder zweiten Absatz) erleichtern Sie Ihren Lesern das „Scannen“ Ihres Blogs und sparen den Lesern Zeit. Unabhängig davon, ob das konkrete Posting interessiert, honorieren Leser diese Form der Usability durch wiederholte Besuche auf Ihrem Blog.
  • Mehr Page-Impression: Blogs, die das More-Tag nicht verwenden, haben pro Besucher oft weniger als zwei Seitenaufrufe! Das liegt daran, dass die Leser alle neuen Artikeln komplett auf der Startseite finden. Durch konsequente Verwendung des More-Tags erhöhen Sie die Anzahl der Page-Impressions bei gleicher Besucherzahl um mehr als die Hälfte.

Mich interessiert, wie Sie das More-Tag einsetzen, deshalb dieses kleine Voting. Begründungen für Ihr Voting können Sie gern als Kommentar schreiben. Ich bin gespannt!

Wie verwenden Sie das More-Tag?

Zwischenergebnis

Loading ... Loading ...

99 Blog-Tipps (5): Mehr Seitenaufrufe, positive SEO-Effekte und zufriedenere Leser durch das More-Tag auf Facebook teilen
99 Blog-Tipps (5): Mehr Seitenaufrufe, positive SEO-Effekte und zufriedenere Leser durch das More-Tag auf Twitter teilen
99 Blog-Tipps (5): Mehr Seitenaufrufe, positive SEO-Effekte und zufriedenere Leser durch das More-Tag auf Google Plus teilen
99 Blog-Tipps (5): Mehr Seitenaufrufe, positive SEO-Effekte und zufriedenere Leser durch das More-Tag auf Xing teilen
99 Blog-Tipps (5): Mehr Seitenaufrufe, positive SEO-Effekte und zufriedenere Leser durch das More-Tag auf LinkedIn teilen

Das könnte Sie auch interessieren:

27 Kommentare

  1. Leserfreundlichkeit: Auf jeden Fall!
    Vermeidung von DC: Meinetwegen auch.
    Mehr Page-Impression: Ja, aber…

    Was habe ich von höheren PI-Zahlen? Geht es im Blog nicht darum, den Inhalt an möglichst viele Interessenten zu verteilen?

  2. @Markus Möller:
    Mehr Page Impression isoliert betrachtet bringen natürlich garnichts. „Da dreht sich nur das Hamsterrad etwas schneller“ möchte man meinen.

    Es gibt allerdings Rankings wie das der meistgelesenen Blogs auf Deutschlands wichtigstem Blogverzeichnis Blogoscoop, die auf den Page Impressions basieren.

    Wenn du dort unter den ersten 100 oder 1000 bist, bringt das natürlich zusätzliche Leser auf das Blog, weil dieses Ranking inzwischen auch „Nicht-Bloggern“, Print- und Online-Journalisten, Marketing-Profis, Marktbeobachtern, Analysten, PR-Abteilungen usw. als Referenz dient.

  3. Statt dem More Tag nutze ich den Auszug (Excerpt). Hat ähnliche Wirkung.

  4. @Barbara Niedner:

    Okay, aber ist der Aufwand nicht etwas größer? Und man muss sein Theme entsprechend ändern, oder?

    Gruss,
    Karl-Heinz

    P.S. Danke für den Link neulich!

  5. Das mit dem Duplicate Content müssen Sie mir jetzt aber nochmal genauer erklären.

    Gruss aus Nürnberg
    Walter Brandl
    http://www.langwhich.com

  6. Hallo Herr Brandl,

    Suchmaschinen werten doppelten Content, also mehrere Internetseiten (URLs) mit überwiegend identischem Inhalt, als Manipulationsversuch. Typische Beispiele für DC können sein:
    – RSS-Feeds
    – Seiten, die mit oder ohne vorangestelltes www den gleichen Inhalt liefern
    – mehrere Domainnamen, die auf die gleiche Domain gelenkt werden.

    Es gibt in der Suchmaschinenoptimierung zahlreiche Methoden, um DC zu vermeiden, z.B.
    – Seiten durch das meta-Tag robots „noindex“ von der Indizierung ausschließen
    – Dateien und Filetypen in der robots.txt für Suchmaschinen zu sperren
    – Permanent Redirects in der htaccess-Datei

    So ist beispielsweise dieses Blog unter http://www.blogtrainer.de, blogtrainer.de, aber auch unter http://www.blogakademie.de erreichbar. Durch entsprechende Redirects vermeide ich aber DC im Suchmaschinenindex.

    Etwas anders liegt der Fall bei Blogübersichtsseiten wie der Startseite eines Blogs, den Archivseiten etc. Archivseiten schließt man idR durch meta-Tags vom Index aus, aber die Startseite des Blogs möchte man schon gern mit Suchmaschinen finden. Hat man nun aber zum Crawling-Zeitpunkt gerade einen sehr langen Artikel ohne More-Tag als ersten Artikel zu stehen, könnte die Suchmaschine das als DC werten. Auch deshalb meine Empfehlung, immer das More-Tag zu benutzen.

  7. Ich persönlich bin auh ein Fan des more Tags. Es macht dem Leser Lust auf mehr und es hat noch den guten Nebneffect, das so auf der Startseite eine schnelle Ladezeit garantiert ist.

  8. @Karl-Heinz Wenzlaff zum Thema Excerpt „… der Aufwand nicht etwas größer? Und man muss sein Theme entsprechend ändern, oder?“

    Kleine Änderung im Theme:
    the_content(‚Lese weiter…‘) ändern in the_excerpt()

    Es gibt noch ein nützliches PlugIn Excerpt Editor, wo man für alle Artikel im Schnellverfahren Excerpt anpassen und schreiben kann.

    Es ist halt Geschmacksache, wie so vieles.

    P.S. zitiert Dich doch gerne!

  9. @Herr Wenzlaff: Wo kann ich denn nachlesen, ob mein Theme die more-tags unterstützt? Vielen Dank für den Tip und viele Grüße!

  10. Das hat nicht mit dem Theme zu tun. Es ist eine WordPress-Eigenschaft, die in jedem Theme funktioniert.

  11. Ich nütze die More- Tag Funktion mittlerweile wieder in allen Artikeln. Diese Funktion bietet wirklich einige Vorteile, weshalb es ratsam ist, diese auch zu nutzen.

    Grüße
    Julia

  12. Ok, habe es soeben ausprobiert und alles hat auf anhieb geklappt. Noch eine Frage: in Welcher Datei kann ich den Text der auf den Rest des Artikels verweist ändern?

    Vielen Dank!

  13. Ich finde die Textvorschau auch praktisch, man muss nicht warten bis der ganze Artikel geladen ist und kann sich schnell einen Eindruck verschaffen.

  14. @Fränk: Das hängt wieder vom Theme ab. Bei älteren (manche sagen „schlecht programmierten“) Themes findest du den String hart codiert in der index.php innerhalb des Loop. Bei neuere steht an gleicher Stelle ein Aufruf des Textes aus der Sprachdatei. Wenn dein Theme also eine Sprachdatei hat (.pot) und im Themeverzeichnis eine de_DE.mo Datei existiert, dann brauchst du einen sogenannten po-Editor, um den String abzuändern. Mit diesem erzeugst du eine neue mo-Datei, in der die übersetzten Strings stehen.

  15. Danke!!! Werde mich am Wochenende mal damit befassen und hoffe das es genauso gut klappt wie der more-tag.

    Viele Grüße!!!

  16. Hallo Karl-Heinz,

    ich bin von ich-weiß-nicht-mehr-woher auf Deinem Blog gelandet und habe mich gerade festgelesen.
    Ich habe „nur“ ein privates Blog und das auf wordpress.com liegen, aber ich hoffe, irgendwann durch Deine Tipps mein schlummerndes, selbstgehostetes wordpress nutzen zu können. Bisher traue ich mich nicht so richtig.
    Vielen Dank für die bisherigen und kommenden 99 Blog-Tipps.

    Liebe Grüße aus dem Bayerischen Wald
    Vera

  17. More Tag und steigende PageImpressions.

    Für mich als Blogger ist der More Tag auch wichtig. So kann ich den User zum lesen anregen und die Usability steigern.

    Für mich ist aber dennoch das wichtigste, Werbeplätze auf der Startseite zu vermeiden und in die Posts zu verschieben.

    Gruß
    Olli

  18. Ich habe Deinen Artikel erst jetzt gelesen. Da ich noch Anfänger-Blogger bin, war mir das More-Tag bislang kein Begriff. Ich habe es jetzt einmal ausprobiert und werde schauen, ob meine Leser das gut finden und tatsächlich, wie Du sagst, die Page-Impressions steigen.

    Gruß

    Henning

  19. „Was habe ich von höheren PI-Zahlen? Geht es im Blog nicht darum, den Inhalt an möglichst viele Interessenten zu verteilen?“

    Möglichst viele Interessenten bekommt man auch nur, wenn man den Blog durch oben genannte Tipps aufwertet.

  20. ich bin ein absoluter Fan des More Tags und ich nutze ihn mit Erfolg.
    Es macht alles übersichtlicher und verhilft mir auch mehr Content auf meinen Blog zu tümmeln.
    Auch bei Layer Ads verhilft das More Tag Blogbeiträge leserfreundlicher zu gestalten. Habe damit positive Erfahrungen gemacht. Wenn man auf der Startseite kein Layer hat und die Layer nur auf den Beitragsseiten erscheinen, erzeugt das beim Leser eine Art „ok, wenn ich das lesen will und aufrufen muss, dann kommt der Layer – ist ein fairer Deal, kann ihn ja wegklicken“.

  21. Hi,

    ich kann den More-Tag zwar bei mir aktivieren, aber nur manuell indem ich das in jedem Beitrag eingebe.
    Weiß einer einen Code den ich reinschreiben könnte, damit immer ab der x-ten Zeile automatisch abgetrennt wird und dann dort stehe „Weiterlesen“ ? Leider steht nämlich kein „Weiterlesen“ wenn ich nur den „More-Tag“ von WordPress benutze sondern ein (…) und dann muss man den Artikel-Titel selbst anklicken. Ein hinweis auf „Weiterlesen“ ist aber meiner Meinung nach besser!

  22. Vor allem lassen sich dadurch auch viel mehr Artikel auf die Startseite unterbringen ohne Stunden lang nach unten zu scrollen bei ganzen Artikeln.

  23. Ich verwende den More-Tag meist nur bei längeren Artikeln.

  24. Hallo
    ich verwende den more tag und habe ein Phänomen beobachtet. Der Text, der nach dem more tag steht wird von Google nicht aufgenommen. Ich kann Textabschnitte suchen vor und nach dem more tag und alles was vor dem tag steht wird gefunden alles danach nicht. Bei den Artikeln, die ohne more tag eingestellt sind wird der ganze text bis zur letzten Zeile des Artikels bei Google auffindbar. Ich werde schon irgendwann dahinter kommen woran das liegt aber bis jetzt stehe ich auf dem Schlauch. Ich habe noch keinen Artikel über dieses Phänomen bei Google gefunden. Eine sitemap ist angelegt und eine Übersichtsliste der Artikel auch so daß Google auch über diese links auf die Artikelseite kommen kann. Auf der Artikelseite selbst steht ja nur der more Anker aber kein more tag link mehr. Könnte aber sein, daß Google auch am more Anker halt macht, denn sonst müssten die Texte ja drin sein.
    Was es alles gibt ?
    Vielleicht weiß hier jemand mehr darüber ?
    Vielen Dank
    Roland

  25. Hallo Roland,

    das klingt interessant. Benutzt du ein SEO-Plugin? Wenn ja, welches?
    Auch manche Themes haben Möglichkeiten, das Meta-Tag robots separat für Übersichtsseiten und Einzelseiten zu setzen. Auch daramn könnte es liegen. Welches Theme nutzt du?

    Gruß,
    Karl-Heinz

  26. Hallo
    interessant der spamschutz ist neu seit heute. Der gefällt mir besser als die captcha lösungen. Was ist das für ein plugin ? Ist wirklich super.

    Ok zurück zum Thema. Ich benutze das wpSEO (http://www.wpseo.de), das nach meinem Urteil als „semiprofessional“ ein sehr gutes ist. Es funktioniert und ich habe zur Vermeidung von DC außer den Artikelseiten alles auf nofollow gesetzt. Dann verwende ich ein Dreamweaver Theme, das ich gekauft habe, weil mir das Design gut gefallen hat. Es ist ein wenig minimalistisch. meta robots steht auf index in den Artikelseiten. Danke.
    Grüße
    Roland

  27. Ich denke das More-Tag ein wichtiger Bestandteil im Bloggen ist und ich nützen Ihn. Ist einfach und hilft doppelten Content zu ve5rmeiden.

    Gruß Mika