web analytics

Blog-Trainer

WordPress-Seminare seit 2006

Google Chrome wildert am ersten Tag bei Firefox

| 6.031 mal gelesen |

Google Chrom1,1% weltweiter Marktanteil am ersten Tag
Googles eigener Webbrowser Chrome hat bereits am ersten Tag seiner Nutzung weltweit die 1-Prozent-Marke aller Webseitenaufrufe übersprungen! Der Browser wurde im Laufe des 2. September zum Download bereitgestellt, bereits am 3. September erreichte Chrom einen Marktanteil von 1,11%. Datenbasis sind mehr als 250 Millionen Page Views auf Websites, die den Tracking Service Statcounter nutzen.

Firefox und Safari gaben Nutzer ab
Nicht etwa der Internet Explorer hat Marktanteil an Chrome verloren, sondern besonders Firefox (-0,82%). Dies liegt sicher daran, dass Firefox-Nutzer Internet-affiner und experimentierfreudiger sind als IE-Nutzer, die heute noch rund zwei Drittel aller Seitenaufrufe weltweit generieren.

Habe gerade mal in meine Statcounter-Zahlen geschaut, und siehe da: Bereits 2 % meiner Leser nutzen Chrome. Übrigens: Der von mir hoch geschätzte Thomas Promny sagt 40 % Marktanteil nach dem ersten Jahr voraus.

via Statcounterblog

Google Chrome wildert am ersten Tag bei Firefox auf Facebook teilen
Google Chrome wildert am ersten Tag bei Firefox auf Twitter teilen
Google Chrome wildert am ersten Tag bei Firefox auf Google Plus teilen
Google Chrome wildert am ersten Tag bei Firefox auf Xing teilen
Google Chrome wildert am ersten Tag bei Firefox auf LinkedIn teilen

5 Kommentare

  1. Google-Chrome ist sehr schnell, aber es gibt keine addons…. Firefox ist “the best”.

  2. Google Chrome mag ein gewisse Hype bei manchen hervorrufen was neues zu versuchen, aber ich schätze das nach ein paar Wochen der Hype vorbei ist. Ein reale Marktanteil für Chrome wäre bei werten zwischen 10 und 20%.

    Übrigens sollten Chrome User nie vergessen das ihr eine Standleitung zu Google hat. Wie würde damals gegen Microsoft protestiert als deren System immer nach hause telefonieren wollte?

  3. Leute die immer noch den IE nutzen werden dies auch inZukunft tun. Anscheinend trauen die sich nicht was Anderes zu installieren.

  4. Das ist natürlich ärgerlich für Firefox, wo Goggle den Browser ja bisher immer unterstützt hat.

  5. Sifu, ich denke, ein hoher Prozentsatz dieser Leute wissen noch nicht einmal, dass es andere Browser gibt. Es sind diejenigen, die jedem Update, egal woher, zustimmen und auch immer fleißig alle Viren, Würmer und Spyware auf dem neuesten Stand halten. Andere sind tatsächlich einfach nur zu faul oder denken sich „never change a running system“.