web analytics

Blog-Trainer

WordPress-Seminare seit 2006

Corporate-Blog-Jobs im Mai 2008

| 4.793 mal gelesen |

Hier einige aktuelle Stellenangebote und Praktikumsplätze in den Bereichen Corporate Blogging, Onlinemarketing und Business Blogs:

  • Stuttgart Praktikant/in für den Bereich Online Marketing & Business Development (Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck GmbH, 14.05.2008)
  • Hamburg Praktikum Online-Redaktion / Kundenservice in E-Commerce-Unternehmen (Gimahhot GmbH, 14.05.2008)
  • München Online-Redakteur/in
    (Hubert Burda Media Marketing & Communications GmbH)
  • Aachen Praktikant/in im Marketing, Bereich E-Commerce
    (Versandapotheke DocMorris, 5.5.2008)

Weitere 50 aktuelle Jobs für Blogger und Podcaster finden Sie bei Bloggerjobs.de

Corporate-Blog-Jobs im Mai 2008 auf Facebook teilen
Corporate-Blog-Jobs im Mai 2008 auf Twitter teilen
Corporate-Blog-Jobs im Mai 2008 auf Google Plus teilen
Corporate-Blog-Jobs im Mai 2008 auf Xing teilen
Corporate-Blog-Jobs im Mai 2008 auf LinkedIn teilen

Das könnte Sie auch interessieren:

3 Kommentare

  1. Die Auflistung ist gut um die Lage zu dokumentieren. Schaut man genauer hin, sieht man aber nur eine „richtige“ Stelle gegenüber drei Praktikantenplätzen. So richtig groß scheint das Vertrauen in die Bloggerei also noch nicht zu sein. Immerhin machen sich neben E-Commerce-Anbietern jetzt auch die großen Medienhäuser auf den Weg.

  2. Ich denke nicht, dass sich dabei um ein fehlendes Vertrauen in die Bloggerei handelt. Vielmehr sehe ich hier den immernoch aktuellen Trend, mit wenig Personal große Kommunikationseffekte erzielen zu wollen. Ob das Blog, Ecommerce, Web odere andere Bereiche sind. Schauen wir uns die Jobangebote im Bereich Unternehmenskommunikation an, dann haben wir die gleiche Relation von Praktikumsplatz zu Festanstellung. Schauen wir den Teilbereich Unternehmenskommunikation – neue Medien an, dann ist das Verhältnis auch nicht besser. Aber eines ist schön: Die Medienhäuser haben zumindest den Begriff Blog für sich entdeckt….:o)

  3. @Claus und Matthias: Vielen Dank für Eure Kommentare! Ich sehe es auch so, dass zunehmend Unternehmen die Chancen von Blogs erkennen, aber glauben, dass es mit wenig Personal oder gar mit Zeitkräften und Praktikanten funktioniert. Noch abwegiger ist die Idee, das Bloggen auszulagern und es von Agenturen erledigen zu lassen. Auch das bezahlte Bloggen nach dem AAL-Prinzip kann in Deutschland nicht funktionieren, die Leser sind doch nicht doof.

    Meine Erfahrung aus Corporate-Blog-Projekten ist, dass sich messbare Erfolge nur mit der Begeisterung der Mitarbeiter für das neue Medium Blog, basierend auf einer fundierten Ausbildung im Bloggen einstellen. Die Vorbereitung des Blogteams ist das A und O, alles andere (Webdesign, technische Raffinessen etc.) ist dagegen zweitrangig. Die Aufgaben des Corporate Bloggings an Praktikanten zu übertragen ist ähnlich kurzsichtig, als wenn ein Unternehmen den kompletten Verkauf mit Azubis erledigen will.