Blog-Trainer

WordPress-Seminare seit 2006

Beliebteste Social Networks in Deutschland Q3 2007

| 13.033 mal gelesen |

top-social-networks-q3-2007.jpgIm 3. Quartal 2007 war jede fünfte der Top 100 Websites in Deutschland eine Social Network- oder Social Bookmark-Site. Welchen besseren Beweis könnte es für den Durchbruch des Web 2.0-Paradigmas geben?

Auch im dritten Quartal war ein Kopf-an-Kopf-Rennen von studiVZ und myspace zu beobachten, die nun beide unter den Top 10 der populärsten deutschen Websites im Alexa-Ranking angekommen sind. Beide haben inzwischen Spiegel Online, MSN und Amazon hinter sich gelassen, studiVZ ist auch an GMX vorbeigezogen und liegt nun unmittelbar hinter Wikipedia.

Nochmals einen riesigen Sprung nach vorn hat schuelerVZ gemacht, die erst seit dem 2. Quartal unter den Top 100 sind und nun auf Platz 16 liegen. Auch andere deutsche Networks, wie Lokalisten, Jappy, Kwick und Knuddels haben durchweg Plätze gut gemacht. Auch Xing, die zuletzt schwächelten, haben fast 30 Plätze gutgemacht und liegen nun auf Platz 56.

Bemerkenswert ist der kontinuierliche Aufstieg von Facebook, die im 3. Quartal immerhin auf Platz 39 der bei den Deutschen beliebtesten Websites liegen.

Zwei weitere Trends zeichnen sich derzeit ab: Erstens hat eine Reihe reiner Kontaktanbahnungsbörsen im 3. Quartal den Einstieg in die Top 100 der beliebtesten Websites geschafft, teilweise als Wiedereinsteiger (jahreszeitlich bedingt?). Zweitens scheinen sich Social Bookmark Services in Deutschland weiterhin schwer zu tun. Der Yahoo-Ableger del.icio.us ist inzwischen aus den Top 100 verschwunden, sein deutsches Pendant Mister Wong scheint seinen Peak ebenfalls gehabt zu haben und liegt auf Platz 65. Wieder aus den Top 100 gerutscht ist leider auch Yigg.de, dessen Community sich die Bewertung und Verbreitung von Nachrichten zur Aufgabe gemacht hat.

Platzierungen Q3 2007 (in Klammern: Q2 2007, Q1 2007, Q4 2006)
7. Studiverzeichnis (10,13,13)
9. Myspace (13,12,16)
16. Schuelervz.net (37,-,-)
28. ICQ (24,33,47)
34. Lokalisten (44,43,51)
37. Jappy (66,74,-)
38. Kwick! Community (59,45,67)
39. Facebook (76,82,-)
45. Netlog.com (78,-,-)
46. Knuddels (63,49,82)
56. Xing (85,84,59)
61. Wer-kennt-wen.de (-,-,-)
65. Mister Wong (40,56,72)
67. Piczo.com (-,-,-)
77. Adult Friendfinder (-,94,91)
79. LiveJournal.com (-,-,-)
92. Flirt-fever.de (-,-,-)
97. GayRomeo (-,-,97)
100. Odnoklassniki.ru (-,-,-)

top-social-networks-q3-2007.jpg

Beliebteste Social Networks in Deutschland Q3 2007 auf Facebook teilen
Beliebteste Social Networks in Deutschland Q3 2007 auf Twitter teilen
Beliebteste Social Networks in Deutschland Q3 2007 auf Google Plus teilen
Beliebteste Social Networks in Deutschland Q3 2007 auf Xing teilen
Beliebteste Social Networks in Deutschland Q3 2007 auf LinkedIn teilen

Das könnte Sie auch interessieren:

9 Kommentare

  1. Interessant ist, dass odnoklassniki.ru (ein russischer Linkedin-Klon), so weit oben ist, genau wie livejournal, das hier in Deutschland sonst fast niemand kennt. Beides anscheinend, weil viele Russland-Deutsche diese Social Networks stärker nutzen als die entsprechenden Angebote in Deutschland.

    Und auch der Erfolg von Netlog, einem eigentlich noch recht unbekannten Social Network aus Belgien, das aber europaweit riesige Wachstumsraten hat, ist interessant. Von Jappy und Knuddel hatte ich auch noch nichts gehört.

  2. Pingback: Kasi-Blog » Blog Archive » Surprisingly Popular Social Networks in Germany

  3. Nun, von Jappy hört man für gewöhnlich auch eher nicht in unseren Breitengraden. Die Klientel von Jappy ist durchaus eine andere als beispielsweise die im StudiVZ. Es dürfte wenig Überschneidungen geben. Der soziale Hintergrund der Jappy-Leute ist ein anderer. Ich war dort selbst einmal Mitglied, wie bei einigen anderen der angegeben Seiten auch.

    Die Foren bei Jappy werden zwar gepflegt, aber Rechtschreibung und Grammatik lassen bisweilen sehr zu wünschen übrig. Alte Junggebliebene oder aber Partypeople mit eher durchschnittlichem Bildungsabschluss zähle ich zur Jappy-Klientel. Das sind zumindest meine Erfahrungen aus über 3 Jahren Jappy. Ich muss sagen, dass ich trotz regelmäßiger Nutzung dort nicht auf einen grünen Zweig gekommen bin. Will heißen, ich habe dort eher niemanden finden können, der mit mir auf einer Wellenlänge liegt, weil die Leute dort hauptsächlich unterhalten werden wollen, aber selbst kaum Konversation pflegen, die über Glitterbildchen hinaus geht. Gut, das ist jetzt ein sehr subjektiver Eindruck. Knuddel kenne ich hingegen nur indirekt, weil eine Bekannte dort eine Seite hat(te). Aber ich wage zu behaupten, dass dort ähnliche Nutzer angemeldet sind, wie bei Jappy.

  4. Hallo Alexander, Deine Beobachtungen decken sich mit dem kurzen Eindruck, den ich gewonnen habe. Trotz eines Altersdurchschnitts von 22 Jahren scheinen dort viele Leser weder die alte noch die neue Rechtschreibung zu kennen. Die fast ausschließliche Adsense-Werbung scheint aber die Macher trotzdem zu ernähren, wobei mir die PIs in den Mediadaten sehr hoch erscheinen. 1,1 Milliarden im Monat heißt 36 Millionen PIs am Tag, heißt 1,5 Millionen in der Stunde, heißt 25.000 in der Minute. Im Moment sind nach Angaben auf der Startseite rund 7.000 Besucher online. Die müssen da klicken wie verrückt. Welche Click-Through-Raten erreicht man bei dieser Zielgruppe? 1 %? Dann wären das immerhin 15.000 bezahlte Klicks in einer Stunde. 24 Stunden am Tag. Da klickert sich dann auch bei Legasthenikern einiges zusammen.

  5. Pingback: Soziale Netzwerke und solche,… - Sajonara.de - Internetmagazin

  6. Passt ja ganz gut hier her. Bitte mitmachen:

    Umfrage in Englisch über LiveJournal

    Danke!

    [Edit Mode On] Link gelöscht. Passt hier garnicht. Wenn Ihr Anliegen ein ernstes ist, dann spammen Sie hier bitte nicht rum! MfG KHW [Edit Mode Off]

  7. Sehr interessante Studie!

    Wenn jemand weiss, wo ich ein Social Networking Script erhalte, der melde sich bitte bei mir.

    Meine E-mail ist auf meiner Seite zu finden.

    Oder posten Sie hier einen Kommentar.

    Gruesse,

    Gelder

  8. Ich und viele meiner Freunde, sind mittlerweilen viel mehr in Facebook unterwegs, da wir die dauernden Pannen im Studivz nicht mehr hinnehmen.
    Fehler á la „Ups, wohl was schiefgegangen!“ sind beim erstenmal witzig, nach dem fünfzigsten mal nerven sie einfach nur.

  9. Hallo Roger, deine Argumente sind verständlich, auch wenn ich selbst nie bei studiVZ angemeldet war. Dort ist die Zielgruppe meiner Seminare eh nicht unterwegs 😉 Aber begeisterter Facebooker (und Linkediner und Xinger) bin ich auch. Gruss Karl-Heinz