web analytics

Blog-Trainer

WordPress-Seminare seit 2006

PageRank 4 in vier Wochen

| 6.193 mal gelesen |

Um Unternehmen, Ideen oder Produkte mit Business Weblogs bekannt zu machen, müssen Interessenten und Kunden diese Weblogs im Internet finden. Da reicht es nicht, die Webadresse (URL) auf den Briefkopf oder die Heckscheibe des Geschäftsfahrzeuges zu schreiben, obwohl auch das helfen kann.

Wichtig für den Erfolg eines Weblogs ist seine Position in Suchmaschinen wie Google, Yahoo, MSN und anderen. Google ordnet Weblogs wie allen Websites einen Rang auf eine Skala von 0 bis 10 zu, neue Websites beginnen bei 0, der höchstmögliche PageRank ist 10.

Suchmaschinenoptimierung für Weblogs ist recht spezifisch. Ich arbeite bei neuen Projekten gemeinsam mit meinen Kunden eine Checkliste von etwa 80 Punkten ab. Ich erreiche damit, dass das Weblog nach vier bis acht Wochen gut vernetzt und optimal eingeführt ist, so das es von Kunden und Interessenten über die gewünschten Begriffe leicht gefunden wird. Das alles ist keine Zauberei, sondern intensive Arbeit und Kommunikation, die ohne die Mitwirkung meiner Kunden nicht funktioniert. Nur sie kennen genau den Markt, auf dem sie unterwegs sind. Ich möchte, dass meinen Kunden die Weblog-Einführung richtig Spaß macht, und dass sie am Ende des Projektes begeistert bloggen.

urltrends-google-pagerank.jpgEs gibt auch technische Möglichkeiten, den Erfolg dieser Arbeit zu messen. Viele der Tools liefern leider nur Momentaufnahmen, wie die Anzeige des aktuellen PageRanks bei Google. Um die zeitliche Entwicklung wichtiger Kennzahlen zu verfolgen, benutze ich urltrends. Hat man das Weblog dort bei Projektbeginn einmal eingetragen, werden der Google PageRank, die Linkpopularität bei Yahoo, MSN, Altavista und anderen Diensten und die Anzahl der Bookmarks in Social-Bookmark-Diensten wie del.icio.us kontinuierlich aufgezeichnet.

Zur Illustration hier die Aufzeichnung des PageRanks eines Regionalblogs, das ich vor etwa fünf Monaten aufgesetzt und optimiert habe.

Grafik: urltrends.com

PageRank 4 in vier Wochen auf Facebook teilen
PageRank 4 in vier Wochen auf Twitter teilen
PageRank 4 in vier Wochen auf Google Plus teilen
PageRank 4 in vier Wochen auf Xing teilen
PageRank 4 in vier Wochen auf LinkedIn teilen

Das könnte Sie auch interessieren:

4 Kommentare

  1. Pingback: Kasi-Blog » Blog Archive » Zetsche sucht theoretische Blogger-Praktikanten

  2. PageRanks sind heute nicht mehr wirklich relevant. Die Aussagekraft der PageRanks ist auch nicht wirklich beständig und aussagegräftig, da Google die Werte regelmässig „anpasst“, viele Website zeitgleich abstuft sowie die PageRanks neu berechnet.

    Viel wichtiger ist eine ausgeklügelte SEO-Strategie (search engine optimization), die Firmen im relevanten Suchumfeld platziert.

  3. Hallo Phil, ich stimme Dir zu, dass der PageRank allein keine Relevanz hat. Letzendlich ist bei Blogs ein guter PageRank ein „Abfallprodukt“ intensiver Kommunikation und gewachsener Verlinkung. Und Google liebt nun mal Blogger.

  4. Komischerweise halten noch immer viele sogenannte „Webmaster“ am PrgeRank fest…