Blog-Trainer

WordPress-Seminare seit 2006

whatthemeissthat

Welches WordPress-Theme ist das?

| 9.136 mal gelesen | 7 Kommentare |

Wie heißt dieses WordPress-Theme? Wo kann man es herunterladen oder kaufen? Und welche Plugins werden hier benutzt? Diese Fragen stellen sich Website-Betreiber immer dann, wenn sie beim Surfen im Web auf eine tolle WordPress-Website stossen. Ein Blick in den Quelltext verrät eine Menge, aber der ist bekanntlich nicht jedermanns Sache.

Kürzlich bin ich auf ein sehr schönes Tool gestoßen, das zu einer gegebenen Website auf einfache Weise das verwendete Theme und dessen Herkunft, bei Child-Themes zusätzlich das Parent-Theme und dessen Herkunft, und eine Liste von Plugins angibt, die Spuren im Quelltext hinterlassen haben.

whatthemeissthat

Die Website heißt „What WordPress Theme is that?“. Geben Sie einfach die URL der zu untersuchenden Website in den Suchschlitz ein und starten Sie die Suche.

Die zehn populärsten Theme-Quellen
Auf „What WordPress Theme is that?“ findet man noch weitere interessante Statistiken. So zeigt eine Liste der 10 populärsten WordPress-Theme-Quellen, dass inzwischen rund 10% aller installierten Themes von der WordPress-Themebörse Themeforest stammen. Das offizielle WordPress-Theme-Verzeichnis liegt nur noch auf Platz 3 der populärsten Theme-Quellen.

top-5-wordpress-theme-providers

Auch die Liste der 50 populärsten WordPress-Plugins hielt für mich einige Neuentdeckungen bereit. Natürlich werden nur solche Plugins aufgeführt, die Spuren im Quelltext hinterlassen, aber das macht rund die Hälfte aller WordPress-Plugins.

Tipp: Besuchen Sie unseren Workshop “Professionelle Websites mit WordPress” jeden Monat in Berlin, Hamburg, Hannover, Düsseldorf, Köln, Frankfurt, Stuttgart, München, Nürnberg und Leipzig!

Welches WordPress-Theme ist das? auf Facebook teilen
Welches WordPress-Theme ist das? auf Twitter teilen
Welches WordPress-Theme ist das? auf Google Plus teilen
Welches WordPress-Theme ist das? auf Xing teilen
Welches WordPress-Theme ist das? auf LinkedIn teilen

Das könnte Sie auch interessieren:

7 Kommentare

  1. Hab’s gleich mal ausprobiert. Funktioniert super. Danke.

  2. Danke, sowas habe ich auch schon einmal gesucht. Allerdings hat das Tool bei einem Projekt mit über 20 freien Plugins gerade mal 4 erkannt. Ein anderes Projekt, wo der Kunde nicht sehen wollte, dass es WordPress ist wurde nicht erkannt. Zumindest das freut mich doch 🙂

  3. Eine andere Möglichkeit, die manchmal funktioniert, wenn die Informationen aus dem Stylesheet entfernt wurden bzw. der Theme-Ordner unbenannt wurde ist der Abgleich der „screenshot.png“ mit der Google-Bildersuche 🙂

    /wp-content/theme-name/screenshot.png

    Die Datei sollte jedem Theme laut Codex (http://codex.wordpress.org/Theme_Development#Screenshot) beiliegen und wird nicht immer durch den Seitenbetreiber geändert, da sie im Front-End bzw. im Quelltext nicht sichtbar ist.

  4. Ich hatte einen kleinen Vertipper, der Pfad lautet natürlich:
    ../wp-content/themes/theme-name/screenshot.png

    PS: Guter Blog 🙂

  5. Interessanter Artikel. Auch ich habe nach einem solchen Tool schon lange gesucht. Ich habe grade meine WordPress Blog-webseite neu gestaltet und hätte durch ein solches Tool bei der Themeauswahl jede Menge Arbeit sparen können, wenn ich vorher bei (vom Design her) interessanten WP- Blogs hätte sehen können, welches Theme sie verwenden. Trotzdem habe ich mir den Link schon mal abgespeichert; wenn die nächste Revision ansteht, werde ich bestimmt darauf zurück kommen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.