Blog-Trainer

WordPress-Seminare seit 2006

wordpress37

Wie das Auto-Update Ihr WordPress zerschiesst (und wie Sie das verhindern)

| 19.845 mal gelesen |

WordPress 3.7 kommt mit einem überall gefeierten Feature, dem automatischen Update. Diese Funktion soll WordPress angeblich sicherer machen. Wenn Sie nicht aufpassen, kann das automatische Update schnell Ihre Website zerschiessen.

automatisches-updateDie „kleinen“ Updates, zum Beispiel von Version 3.7 auf Version 3.7.1. enthalten meistens keine Funktionserweiterungen, sondern schliessen oft nur Sicherheitslücken und beheben Fehler. Aber Vorsicht! Auch diese „kleinen“ automatischen Updates können Ihre Website stark in Mitleidenschaft ziehen!

Das liegt daran, dass bei jedem Update die Sprachdateien überschrieben werden, die sich im Ordner wp-content/languages Ihrer WordPress-Installation befinden. Gemeint sind die Dateien de_DE.po bzw. de_DE.mo.

Diese Sprachdateien werden von WordPress verwendet, um englische Begriffe ins Deutsche zu übertragen. Das betrifft nicht nur das Dashboard, denn auch viele freie und Premium-Themes greifen auf die Sprachdateien zurück. Die von WordPress ausgelieferten Sprachdateien wimmeln nur so vor Rechtschreib-, Grammatik- und Übersetzungsfehlern. Deshalb machen sich viele WordPress-Administratoren die Mühe, eigene oder auf das Projekt angepasste Sprachdateien zu pflegen. Und gerade diese Sprachdateien zerschiesst WordPress nun bei jedem automatischen Update.

Was können Sie dagegen tun?

Zunächst einmal sollten Sie individualisierte Sprachdateien immer gut sichern. Wichtig ist dabei die PO-Datei, denn die MO-Datei lässt sich mit den gängigen PO-Editoren jederzeit aus der PO-Datei erzeugen. Nach einem WordPress-Update laden Sie also in jedem Fall die gesicherten PO- und MO-Dateien per FTP auf den Server in das Verzeichnis wp-content/languages hoch. Überschreiben Sie einfach die „neuen“ PO- und MO-Dateien, die in der Regel genau so buggy sind wie die Sprachdateien der letzten WordPress-Versionen.

Wie blockieren Sie alle automatischen Updates?

Natürlich sind automatische Updates sehr verlockend für „Faulpelze“. Ich möchte aber nicht, dass alle Nase lang auf meiner Website vollautomatisch solche Vollpfosten-Übersetzungen wie „Hinterlasse einen Kommentar“ (für „Leave a comment“) erscheinen. Deshalb blockiere ich automatische Updates. Die einfachste Methode ist es, in die Datei wp-config.php mit einem Zeileneditor die Zeile

define( 'AUTOMATIC_UPDATER_DISABLED', true );

einzufügen. Ein guter Platz dafür ist zum Beispiel unmittelbar nach der Zeile

define('WPLANG', 'de_DE');

Laden Sie also Ihre Datei wp-config.php vom Server herunter, fügen Sie die eine Zeile mit einem Zeileneditor ein und laden Sie die Datei anschliessend wieder hoch. Von nun an machen Sie alle WordPress-Updates wieder wie bisher gewohnt. Und vergessen Sie nicht, die Sprachdateien nach jedem WordPress-Update wie oben beschrieben zu ersetzen.

Wie das Auto-Update Ihr WordPress zerschiesst (und wie Sie das verhindern) auf Facebook teilen
Wie das Auto-Update Ihr WordPress zerschiesst (und wie Sie das verhindern) auf Twitter teilen
Wie das Auto-Update Ihr WordPress zerschiesst (und wie Sie das verhindern) auf Google Plus teilen
Wie das Auto-Update Ihr WordPress zerschiesst (und wie Sie das verhindern) auf Xing teilen
Wie das Auto-Update Ihr WordPress zerschiesst (und wie Sie das verhindern) auf LinkedIn teilen

Das könnte Sie auch interessieren:

19 Kommentare

  1. Hallo Karl-Heinz,

    danke für den Artikel! Bist du dir sicher, dass die Sprachdatein im Ordner /languages/ auch überschrieben werden? Das wäre ja die Grundidee des Ordners, Updates zu ermöglichen und Sprachdateien nicht mehr zu überschreiben.

    Liebe Grüße,
    Jakob

  2. Es ist sicherlich richtig, dass es viele Gründe gibt die automatischen Updates nicht zuzulassen, aber die Problematik, dass veränderte Dateien überschrieben werden hat man ja immer.

    Es gilt also grundsätzlich immer Dateien, die man selbst abgeändert hat zu sichern, damit man sie nach einem Update (egal ob voll- oder halbautomatisch*) wieder zurückspielen kann.

  3. Hallo Thordis, danke für Deinen Kommentar und willkommen auf meiner Website! Viele Grüße an Vlad!

  4. Hallo Blogtrainer, keine Ahnung was ich gemacht habe. Aber der gesamte Adminbereich ist auf Englisch, das Frontend völlig zerschossen…. Ich habe keinen Plan wie ich was machen muss, kannst du da mal einen Blick draufwerfen?
    Viele Grüße aus Leverkusen,
    Andre

    • Hi, André, vermutlich hast Du beim manuellen Update einfach die falsche „Aktualisiere jetzt“-Taste gedrückt (die unter der Zeile „Du kannst automatisch auf WordPress 3.7.1–en_US aktualisieren oder das Paket herunterladen und manuell installieren: “ steht).

      Das ist ein häufiger Fehler beim manuellen Update, da die obere Zeile („Du kannst automatisch auf WordPress 3.7.1–de_DE aktualisieren oder das Paket herunterladen und manuell installieren:“) wegen der verspäteten Bereitstellung der Sprachdatei erst zeitversetzt (einige Stunden bis Tage später) erscheint.

      Aber kein Grund zur Panik!

      Du solltest dir einfach die aktuelle deutsche Version hier herunterladen:
      http://de.wordpress.org/wordpress-3.7.1-de_DE.zip

      Du entpackst die Version auf deinem Rechner und suchst den Ordner wordpress/wp-content/languages. Dieser Ordner enthält 4 MO-Dateien, 4 PO-Dateien und einen Unterordner.

      Kopiere nun einfach den kompletten Ordner languages mit seinem Unterordner per FTP auf deinen Server, und zwar unter den Ordner wp-content.

      Jetzt sollte Dein WordPress wieder deutsch mit Dir und Deinen Lesern sprechen 🙂

  5. Wow Danke Karl-Heinz,
    eine solche ausführliche Anleitung zur selbsthilfe sieht man selten. Ich hätte FTP Daten eingeben sollen, hatte nicht funktioniert. habe es dann händisch gemacht wie von WP erklärt. Gut, das auswechseln der neuen Sprachdateien habe ich nicht gemacht. Zudem waren ja alle Plugins weg -obwohl sie im FTP im entsprechenden Ordner vorhanden waren bzw. sind. Daher hatte ich nicht an Sprachdateien gedacht. Jetzt lösche ich grade den ganzen Server und Datenbank. Spiele die neue Version als Neuinstallation ein und hoffe mit dem rückspielen der alten Datenbank und der Contentordner einen Zustand zu erreichen, der die Seite normal zeigt. Meinst du das klappt so wie ich beschrieben habe?

  6. Und in Zeile 70 der wp-config.php steht ordentlich

    define(‚WPLANG‘, ‚de_DE‘);

    ?

  7. Ja, das steht da. Hatte vorhin die deutsche Vollversion installiert, aber nach der Inst. das selbe – Englisch

  8. Lach, das glaube ich. Stehe ja selbst ziemlich ratlos da. Ich spiele nun mein Backup wieder hoch und schau mal ob ich das Upgrade noch einmal durchführen kann.

  9. @Andre
    sieh mal nach, ob du wirklich eine Ordnerstruktur /wp-content/languages hast, und dass in dem Ordner tatsächlich die Dateien de_DE.mo und admin-de_DE.mo liegen. Dies, gemeinsam mit von Karl-Heinz erwähnter Zeile 70, sollte das Gewünschte bewirken 🙂

  10. Vielen Dank auch an dich Frank. Ja, die Sprache war richtig in der config
    Ich habe nun die Seite in den Zustand von gestern abend gebracht. Die Bilder fehlen nach wie vor und ich werde zum Update zu 3.7.1 aufgerufen.
    Noch kurz vorher erklärt. Mir fiel gestern auf, dass auf der Seite keine Bilder mehr angezeigt werden. Im Adminbackend war dann plötzlich alles auf Englisch, Plugins gab es keine mehr (auf dem FTP Server lagen sie aber vor). Ich ging davon aus dass ich erst updaten muss. Wenn ich auf den Button „Update now“ drücke, soll ich meine FTP Daten eingeben. Ich habe es dann händisch per download versucht. Aber da war dann ebenfalls alles auf Englisch und die Plugins konnte man über das Admin Backend nicht einsehen. Die Seite habe ich hier verlinkt, glaube ihr könnt sie sehen wenn ihr meinen Namen anklickt.

    In eigener Sache, ich weiß mittlerweile dass ich hierfür ein anderes Forum fragen sollte. Also für den bisherigen Support möchte ich mich ausdrücklich bedanken und für weitere Hilfestellungen ebenso 😉

  11. Also ich habe nun das gesamte Update noch einmal gemacht, so wie Karl-Heinz es beschrieben hat. Auch die Sprachdateien habe ich ausgetauscht – es ist im Backend wieder allet in Englisch ;-O
    Dies steht in meiner config.php
    define(‚WPLANG‘, ‚de_DE‘);

  12. Nun wollte ich noch testweise ein Plugin installieren, dies wurde mit dieser Fehlermeldung verwehrt -An unexpected error occurred. Something may be wrong with WordPress.org or this server’s configuration. If you continue to have problems, please try the support forums.

    • Echt seltsam, dieser Fall.

      Vielleicht suchen wir an der falschen Stelle. Um auszuschließen, dass es an den Daten aus der Datensicherung liegt, würde ich an Deiner Stelle einfach mal ein jungfräuliches WordPress auf einer Subdomain (aber auf dem gleichen Server) aufsetzen und schauen, wie sich das verhält. Wenn dort ähnliche Effekte auftreten, ist es vielleicht ein Problem des Hosters oder der Webserver-Konfiguration.

  13. Am Anbieter liegt es nicht. Was kann dazu geführt haben dass die Seite verhackstückt wurde. Als würden die Dateien nicht richtig zugreifen können. Der Upload von Bildern via Ipad und der WordPressapp klappt auch nicht. Da sieht es irgendwie nach einem entsprechenden Zugriffsfehler aus.

  14. Habe genau das gleiche Problem.
    Habe allerdings vorher an der Theme Übersetzung gebastelt und diese auch nicht von englisch auf deutsch eingestellt bekommen.
    Plötzlich war das ganze Admin Pannel auf englisch was ich bis jetzt auch nicht wieder deutsch bekommen habe.
    In der config.php und version.php steht alles auf de_DE. Den language Order habe ich auch schon von einer sauberen Version ersetzt.
    Verzweifel gerade etwas 🙁 Jemand eine Idee?