Blog-Trainer

WordPress-Seminare seit 2006

Warum E-Plus mich als Kunden verliert

| 32.398 mal gelesen |

Seit 18. April 2007 bin ich Kunde bei E-Plus, vier Jahre, in denen ich rund 2.500 Euro an die Düsseldorfer Mobilfunkgesellschaft gezahlt habe. Nicht wenig, aber auch nicht viel für die enthaltene Internetflatrate fürs Notebook und freie Gespräche vom Mobiltelefon ins deutsche Festnetz. Für mich ist die echte Flatrate ohne Datendrosselung geschäftlich wichtig, insbesondere weil ich in diesen vier Jahren insgesamt 8.800 Stunden geschäftlich online war.

Einmal, am 2. November 2009, erhielt ich ein Schreiben von Sylvia Apfel, Leiterin Kundenbindung, dass sich “Treue lohne”. Sie versprach mir, dass ich mir ein brandneues Handy aussuchen dürfte. Das Angebot konnte und wollte ich damals nicht wahrnehmen, da ich wenig Zeit hatte, es zu prüfen. Außerdem taten mein Mobiltelefon und auch das UMTS-Modem noch ihren Dienst. Ich heftete das Schreiben also an meine Pinnwand im Büro, um später darauf zurückzukommen.

Heute nachmittag war über mehrere Stunden kein E-Plus-Datennetz zu erreichen. Das kommt gelegentlich vor, ist ärgerlich, aber nicht gleich ein Grund zur Untreue. Ich hatte also unerwartet Zeit zu telefonieren. Mein Handy hatte vor ein paar Tagen sein Leben ausgehaucht, nach knapp über vier Jahren wohlverdient. Also rief ich über mein Not-Telefon, Modell S 55 von Siemens, das ich ganz hinten im Schreibtisch gefunden habe, die von Sylvia Neubauer (sie hat zwischenzeitlich offenbar geheiratet) genannte 0177 – 127 11 41 an, und wollte mir ein neues zeitgemässes Telefon bestellen. Ich erfuhr, dass mir nach vier Jahren und zwei Monaten noch kein neues Handy zustünde. Außerdem habe man meinen Vertrag stillschweigend bis zum 18. April 2012 verlängert, da ich mich nicht gemeldet hätte. Man könne mir zwar anbieten, bei einer weiteren Vertragsverlängerung um 24 Monate (ab heute) jeweils 5 Euro pro Monat mit der Monatsrate für ein neues Handy zu verrechnen, aber mehr ginge leider nicht.

Wie gesagt: Ich bin seit fast 50 Monaten Kunde bei E-Plus, nutze den Vertrag nur geschäftlich, habe nie ein neues Handy erhalten und auch keine Treue-Gutschrift. Statt dessen heute jede Menge unbefriedigende Antworten von der “Vertragsverlängerungs-Hotline” und der “Beschwerde-Hotline”.

Bis heute mittag war ich eigentlich ein glücklicher E-Plus-Kunde. Jetzt bin ich ratlos. (Noch mal deutlich: Es geht mir nicht ums Geld, meinetwegen kann das neue Telefon bei Einmalzahlung auch ein paar hundert Euro kosten. Aber E-Plus verkauft nur Ratenverträge zum Abstottern, Einmalzahlung ist nicht möglich.)

Welche Erfahrungen haben Sie mit der “Kundenbindung” bei E-Plus gemacht? Was können Sie mir raten? Sofort kündigen? Einzugsermächtigung widerrufen? Oder gibt es Alternativen?

Das könnte Sie auch interessieren:

Autor: Karl-Heinz Wenzlaff

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Ich freue mich sehr auf Ihren Kommentar! Natürlich sollten Sie dabei Ihren bürgerlichen Namen und am besten eine E-Mail-Adresse mit Gravatar verwenden. Vielen Dank!

44 Kommentare

  1. Sehr schade die Situation. Mir fehlen die Lösungsvorschläge.

  2. Das ist hört sich alles nicht gut an und der Ärger ist nachvollziehbar. Nicht nachvollziehen kann ich diese totale Eskalation. Wir kennen uns lange genug und ein kurzer Anruf hätte genügt, damit ich mich darum kümmere. Wir wollen den Dialog, aber dann bitte sollte man den auch suchen. Wir sollten das morgenfrüh mal in Ruhe besprechen. Gute Nacht, Gunnar Bender

  3. Hi Karl-Heinz,

    es ist traurig, sich ständig mit den Mobilfunkbetreibern rumschlagen zu müssen!! Immer das Gleiche :-// Wo sind bloß die Tugenden wie Moral und Anstand geblieben, die unsere Gesellschaft groß gemacht haben?

    Ich unterstütze Sie natürlich und leite Ihren Beitrag in meinen Kanälen weiter…

    Viele Grüße aus Hamburg!
    Ben

  4. Einem Anbieter auf Jahre hin treu zu bleiben, muss nicht unbedingt von Vorteil sein. Gerade auf dem Mobilfunkmarkt hat sich viel getan in den letzten Jahren und die alten eingesessenen Anbieter tun sich manchmal schwer, da mitzuhalten. Schau dir mal blau.de an.

  5. Es gibt da die Vertragsabteilung die solche “Kleinigkeiten” regelt. Melden Sie sich kurz, dann gebe ich Ihnen die Telefonnummer mit Ansprechpartner.

  6. Ich denke wenn man die/den richtigen an der Strippe hat, kann man das auch regeln. Machbar ist vieles, es kommt immer nur auf das gegenüber an, ist bei fast allen Anbietern so. Wenn Du bisher zufrieden warst, würde ich es nochmal versuchen.

  7. Also ich habe da so auf Anhieb auch keinen Lösungsvorschlag. Vielleicht meldet sich e-Plus bzw. Base nach diesem Beitrag noch einmal. Ich selbst nutze jedoch Base und habe mein Nutzungsverhalten und die Kosten auch mit D2 vergleichen können. Dabei fahre ich mit Base jedoch günstiger und auch so waren sie bezüglich Zahlung der Rechnung sehr entgegenkommend.

  8. @Gunnar Bender: Danke für das Angebot.

    Leider war ich gestern gezwungenermaßen (s.o.) viele Stunden offline, sonst hätte ich den direkten Weg gesucht.

    Freue mich auf unser Telefonat!

  9. Kleine Ergänzung (weil es schon telefonische Nachfragen gab):

    Ich bezahle bei Base seit über vier Jahren für meine Flatrate BASE1 ins deutsche Festnetz 15,00 € pro Monat. Internet vom Handy kann ich nicht nutzen. Alle anderen Verbindungen zu E-Plus und anderen Mobilfunkanbietern und SMS kommen noch oben drauf, aber die versuche ich zu vermeiden.

    Für die Internetflatrate für mein Notebook zahle ich weitere 25,00 € pro Monat.

  10. Solche Probleme öffentlich in den Blog zu zerren finde ich einfach nur peinlich. Schreiben Sie jetzt auch Artikel, wenn Sie spanische Gurken im Supermarkt finden?

  11. Ich hoffe, wir konnten mittlerweile helfen. Ist nicht immer leicht, aber wir strengen uns an. Vielleicht kann man ja auch mal das Gute in den Blogs erzählen. Dafür sind die Blogs ja schliesslich auch da. :) Beste Grüße und auf bald, GB

  12. Also wirklich, so ein Blogbeitrag muss doch nicht sein. Ich kann mir nicht vorstellen, dass sich die Preisgabe Ihres Verhaltens in derartigen Konfliktsituationen positiv auf Ihr Geschäft auswirken wird.

    Also ich persönlich würde nicht mit jemanden zusammenarbeiten wollen, der mich nach Begehen eines Fehlers öffentlich anprangert.

    Was wollen Sie mit der Bekanntmachung des Namens der verantwortlichen Kundenbetreuerin erreichen? Sollen wir ihr jetzt Drohmails schreiben? “Du böse, böse Kundenbetreuerin..!”

    Ich fordere Sie hiermit auf, den Namen der Mitarbeiterin und die Verlinkung zu entfernen. Niemand möchte bestreiten, dass hier ein Fehler passiert ist. Doch empfinde ich es als problematisch und leicht infantil mit dem Finger auf eine einzelne Person zu zeigen und sich dann in die Opferrolle zu begeben, Herr Wenzlaff!

    Absolut uncool! Gefällt mir nicht!

  13. @Gunnar Bender: Danke für die Vermittlung eines kompetenten Rückrufs. Ich bin nun selbst gespannt darauf, ob alle Zusagen eingehalten werden.

    @Martin Friese: Ich benutze mein Blog heute das erste Mal, um öffentlich Kritik zu üben. Sie können sicher sein, dass ich lange darüber nachgedacht habe, dies zu tun. Frau Neubauer ist im übrigen nicht irgendeine “Kundenbetreuerin”, sondern Direktor CRM bei E-Plus in Düsseldorf. Also oberste Kundenbetreuerin im Konzern und Führungskraft. Wo, wenn nicht bei ihr wäre öffentliche Kritik am richtigen Platz?

  14. Die hier geschilderten Erfahrungen scheinen mir eher typisch für die gesamte Mobilfunk-Branche in Deutschland zu sein. Als Kunde bei Vodafone weiß ich, dass man sich um alles persönlich und zeitnah kümmern muss. Stillschweigende Vertragsverlängerungen sind bei Vodafone ebenfalls üblich – wenn dem Kunden ein neues Handy zusteht, muss er auch zusehen, dass er das im Kopf behält und sich darum kümmert: Vodafone bleibt von sich aus völlig stumm.

    Lieber belästigen sie mich das ganze Jahr über mit sinnlosen Werbe- und Treue-Aktionen per SMS, die ich von mir aus nicht abstellen kann. Trotz mehrfacher Anrufe bei der Hotline mit der Bitte, man möge mich aus dem Treue-Programm herausnehmen und mir keine SMS mehr schicken, macht Vodafone immer munter weiter.

    Also überleg Dir gut, wohin Du wechseln möchtest…

  15. Hallo Herr Wenzlaff,

    es tut mir leid, dass Sie als langjähriger BASE Kunde nicht die erwartete Wertschätzung erlebt haben. Gleichzeitig vielen Dank, dass Sie mich über XING kontaktiert haben. Ich bin mir sicher, dass wir eine Lösung finden und hoffe, Sie dann weiterhin als glücklichen Kunden bei BASE begrüßen zu dürfen.

    Ich melde mich direkt bei Ihnen.

    Viele Grüße,
    Sylvia Neubauer.

    • Hallo Frau Neubauer,

      es wäre nett, wenn Sie sich auch auf meine mail bei Xing melden würden. Bei E-Plus/Base kommt es mir momentan vor, als ob ich gegen eine Mauer der Ignoranz laufe.

      Freundliche Grüße
      Boris-A. Jankowski

  16. Mir hat der Artikel sehr gut gefallen, und ich finde nicht, dass man alles nur unter vier Augen diskutieren muss.

    Ebenfalls gut finde ich die wirklich qualitativen Kommentare. So macht das Lesen eines Blogs gleich noch mehr Spass!

  17. Ich finde aber sehr löblich, dass Frau Neubauer sich hier in den Kommentaren gemeldet hat. Ich würde mich freuen, wenn du in einem Artikel schreiben würdest, wie es weitergegangen ist :)

  18. Bei alle Mobilfunkanbieter ist es ähnlich.

    Wer nicht merkt wann die übliche 24 Monate Vertragsbindung abläuft der ist halt wieder weitere 2 Jahre an denen gebunden. Hier muss jeder Kunde sich selbst darum bemühen.

    Auch lohnt es sich durchaus nicht über viele Jahren nur ein “Verein” treu zu bleiben.

    Erstens kann es immer sein das im Laufe der Zeit ein anders was besseres zu bieten hat und sich daher auch mal ein Wechsel lohnt.

    Noch ein ganz heiße TIpp für jeden der noch mindestens 4 Monate noch im alten Vertrag steht.

    Rufe einmal bei die entsprechende Kundenberatung an und sagt das Ihr überlegt zu ein anderen Provider zu wechseln weil diese bessere Angebote hat.

    Meist kommt von eure Gegenüber folgende Satz

    “Herr/Frau … aber warum sollten sie zu diesen Wechseln? Ich könnte Ihnen folgende Treueangebot anbieten”

    Und schon habt Ihr meist Geld gespart die Ihr aber nie gespart hätte wenn Ihr nicht da mal ein Anruf gemacht hätte :)

  19. Tipp: Bei sich automatisch verlängernden Verträgen nach dem Abschluss die Kündigung gleich hinterherschicken. Also zum normalen Ende der Vertragslaufzeit kündigen, aber die Kündigung halt sofort und nicht erst nach 22 Monaten rausschicken. So kann man keine (heimlich geänderte) Frist verpassen und kommt automatisch ins Kundenrückgewinnungsprogramm.

  20. Hallo Herr Wenzlaff,

    das war ein guter und richtiger Schritt auf dieses Problem in der Öffentlichkeit hinzuweisen. Ich war vor knapp einem Jahr in exakt derselben Situation mit EPlus, leider verfüge ich über kein reichweitenstarkes Blog-Netz und somit ist mir eine Lösung der Sachlage verwährt geblieben. Ich wurde lediglich von Hotline zu Hotline verwiesen und hab mir am Ende mein Handy selbst gekauft.
    Scheint also dort zur Geschäftsstrategie zu gehören.

    Beste Grüße aus Köln

  21. Hallo Karl-Heinz!

    Und, Lösung gefunden? Also ich bin schon seit 1997 bei Vodafone (damals noch D2 Mannesmann) und hatte auch schon Ärger mit denen, aber sie haben sich stets sehr kulant gezeigt. Manchmal hatte ich sogar ein schlechtes Gewissen – aber nur kurz. ;-) Mit der UltraCard von Vodafone hast du bis zu 3 Karten. Eine für’s iPhone, eine für’s Netbook und eine für’s Auto. Auf allen drei SIM-Karten bist du erreichbar – zahlen musst du aber nur für eine. Zahle für Mobilflat, SMS-Flat (Vodafone), UMTSflat (Zugegeben, nur 1GB) und 120 Freiminuten ins Fremdnetz insgesamt 49,- EUR pro Monat. Und das iPhone gab’s obendrauf. Was will man mehr?

    Für billige Dinge, habe ich einfach zu wenig Geld.

  22. Ich würde sagen, das die Antwort auf der Hand liegt! Das Unternehmen verliert Kunden, weil sie den Ansprüchen nicht gerecht werden. Ob das an den überzogenen Ansprüchen der Kunden liegt, oder an schlechtem Service muss dabei im Einzelfall betrachtet werden!

  23. Ich finde, das ist doch ein gutes Beispiel dafür, wie man über die sozialen Medien Druck auf Unternehmen ausüben kann. Schade, dass nicht der normale Kundendialog auch so funktioniert.

  24. Unternehmen brauchen guten Ruf und da kann man mitspielen.

  25. Hallo Herr Wenzlaff ,

    habe ein ähnliches Erlebnis gerade mit der Firma Sipgate ( VOIP Telefonie) ,
    der Support schiesst die Hardware ab, dann ist keiner zuständig, bleibt nur die Kündigung und Warnung vor solchem Anbietern.

  26. Das machen alle Anbieter so. Der Markt weitgehend gesättigt, die Mobilfunknetzbetreiber entwickeln sich nicht wirklich weiter. Weil sie es nicht wirklich anders können, als mit Dumpingpreisen und wachsenden Zahl der Neukunden.
    Auch O2 und noch ein paar andere wollen sich einfach nicht mehr an den neuen Geräten (für alte Kunden beteiligen), weil das Leben für die nicht mehr wie früher auf Pump geht.

  27. Das mit dem sofort kündigen handhaben wir übrigens auch so. Denn ich habe schon mehrere 1000 EUR bezahlt, weil ich einfach das Datum vergessen hatte. Und bei unserem Handelsgut Büromöbel gibt es da schon einige Laufzeit-Verträge.

    Wenn man den Vertrag allerdings gleich wieder kündigt, kann das gar nicht erst passieren.

    Man kommt übrigens auch in den Genuss von den Zurückgewinnungs-Angeboten. Das letzte Angebot der Telekom hat mich auch zum Bleiben verführt. Mit einem neuen Telefon, das eigentlich so gar nicht eingeplant war.

    Aber das Angebot war gut – und warum sollte ich da NEIN sagen?!

  28. Mal davon abgesehen, dass Mobilfunkunternehmen tatsächlich jede Menge Scheiße bauen und die o.g. Verwehrung eines neuen Handys eine Unverschämtheit ist, frage ich mich doch, wie du dazu kommst, zu behaupten, dass dein Vertrag “stillschweigend” verlängert worden ist? Es ist Sache des Kunden, sich um seine Verträge zu kümmern.

    Kleiner Tipp: Wenn ich Verträge mit längerer Laufzeit abschließe, dann notiere ich mir die Kündigungsfristen in einem Kalender. Als IT-Fan natürlich in meinem Handy bzw. in Outlook.

  29. Ich lebe in NL und soweit Ich weiss kann hier ein Vertrag nicht stillschweigend verlängert werden. War früher so, wurde aber verboten. Nicht Jeder denkt dass der Kunde selbst dafür sorgen muss. Man könnte den Kunden auch eine Mail schicken mit dem Hinweis dass ihr Vertrag abläuft und dass Sie Ihn verlängern müssen. Weil viele Leute Dies jedoch nicht machen würden verlängern Sie die Verträge lieber stollschweigend.

  30. Sie schrieben, Sie seien 4 Jahre dort.

    Ich bin seit über 15Jahren bei eplus und werde mich aller Wahrscheinlichkeit nach mit 4 Verträgen enttäuscht und endgültig trennen müssen.

    Hintergrund ist der, dass nach meiner Kündigung aller vier Verträge die erste Instanz ein wirklich lächerliches Angebot unterbreitet hat, die nächste Instanz schon “realistischer” wurde. Doch letzt endlich hieß es immer wieder, wir melden uns, doch kamen immer wieder die selben Vorschläge die einfach nicht zeitgemäß sind.

    Bei dem vorletzten Telefonat (und es waren so einige), war die Einigung recht nah. Ich sollte für alle Verträge keine 24 monatige, sondern einer fast 36monatigen Vertragsverlängerung zustimmen. Da sich die Handy-Tarife (glücklicherweise) recht schnell in die richtige Richtung bewegen, wäre das kaum annehmbar. Ich bot an, dass ich bleibe und zusätzlich ein weiteren Vertrag hinzubringen würde, wenn alle 5 Verträge gleichzeitig beginnen und enden, sprich ab foglenden Monat für 24 Mon. Man wollte nachfragen und sich wieder melden. Dies ist mittlerweile eine Woche her!

    Nun habe ich nach Erhalt einer SMS von eplus gestern mal selbst dort angerufen und bin überrascht, dass das was beim Telefonat zuvor gesprochen wurde, plötzlich nicht mehr galt. Seltsam! Plötzlich würden alle Verträge je 5.-€ teurer und es könnte nur eine Verlängerung ab Ende des jeweiligen Vertrages erfolgen?”!”

    Bedeutet, nach 1,5Jahrzehnten eplus freut sich dann eben ein anderes Unternehmen, welches in den kommenden 24Monaten ca. 3.000.-€ in ihre Kassen einfahren kann.

    Schade, dass dieses Unternehmen einen langfristigen und stets pünktlich zahlenden Kunden wohl nicht will. Auf zu neuen Mobilfunkanbietern….hoffentlich mit einem besseren Kunden-Dienst-Management.

  31. Bei mir war es ähnlich,

    ich bin seit 12 Jahren E-Plus Kunde. Mein Vertrag lief gegen Ende September 2012 aus. Ich war Ende Mai im E-Plus Center und hab mich nach neuen Tarifen informiert. Außerdem habe ich auch das Angebot der Konkurrenz erwähnt und dann meinte die nette Dame, dass sie mir so ein gutes Angebot nicht anbieten könne. Ok, kein Problem. Sie hat mir aber auch gesagt, dass ich mich nochmal in 1-2 Monaten informieren kann und vielleicht dann gibt’s ein passendes Angebot. Sie wusste ganz genau, dass ich dann nicht mehr kündigen darf und dass mein Vertrag automatisch verlängert wird, hat es mir leider nicht mitgeteilt. Ich kann es verstehen, dass man den Kunden behalten möchte, aber das sollte man mit einem guten Angebot machen und nicht mit irgendwelchen Tricks.
    Desweiteren habe ich ein Schreiben an E-Plus geschickt. Geantwortet hat mir die in diesem Beitrag erwähnte Frau Neubauer (geb. Apfel), dass ich sie anrufen soll, dass sich vielleicht etwas machen lässt. Leider ist die angegebene Nummer seit zwei Tagen ununterbrochen besetzt. Mal schauen, wie sich die Geschichte weiter entwickelt…..

  32. Hallo,
    ich finde die Beiträge hier sehr interessant. Ich war bisher immer ein großer Fan von E-Plus. Ich bin seit 1999 Vertragskunde und war, abgesehen von den letzten 2 Jahren auch immer sehr zufrieden.
    Allerdings habe ich jetzt eine sehr enttäuschende Erfahrung gemacht.
    Ich habe meinen Vertrag fristgerecht zum 23.12. gekündigt, Anfang August.
    Ich erhielt recht schnell die Kündigungsbestätigung, aus der ich erfahren habe, dass mein Vertrag zum 23.8.2013 ausläuft. Da habe ich gestutzt. Was war das bitte für ein Datum? Daraufhin habe ich die Hotline angerufen, um zu erfahren, dass ich irgendwann mal aus einer automatischen Verlängerung heraus verlängert habe und sich dann das Vertrags-Datum ändert und der Tag der Verlängerung der neue Tag des Vertragsabschlusses ist. Der Herr an der Hotline hat gesagt, dass man normalerweise in dem gespräch darauf hingewiesen wird, dass das Datum sich ändert und dass man danach noch ein Schreiben bekommt, in dem dieses drin stehen würde. Dieses Schreiben zur Vertragsverlängerung habe ich rausgesucht. Da ist nicht erwähnt, dass sich diese Laufzeit ändert und auch nicht, von wann bis wann der Vertrag geht. Mir wurde dann versucht an der Hotline zu verkaufen, dass mir damit ja nur ein Gefallen getan wird. Aber nun pulver ich noch 500€ in diesen Vertrag. 9 Monate mehr zahlen als gedacht. Und dann auch noch wahnsinnig unfreundlich behandelt werden und für doof erklärt werden, darauf hab ich Lust.
    Leider wurde mir nun vier Mal gesagt, dass man da ja nichts machen kann, aber irgendwas muss doch möglich sein. Außerdem werde ich seither mit Anrufen bombadiertt, was sie denn tun können, damit ich verlänger. Angegebene Anrufzeiten werden auch nicht Berücksichtigt. Ich möchte nicht vor 18:30 angerufen werden, hatte wieder jeden Tag drei Anrufe wärend der Arbeitszeit. Heute habe ich dann mit der Dame telefoniert und gefragt, ob sie mir denn ein Angebot für das iPhone5 unterbreiten kann. Nein, das kann sie nicht, es ist ja nur vorbestellbar im AppleStore. Sie hätte dazu keine Preise. Mhm, komisch, mein zukünftiger Anbieter hat das iPhone schon im Sortiment. Da hat die gute Dame kurz gestutz und gesagt, sie würden sich noch mal melden.. Aha!

    Die Einträge hier bestätigen mich leider nur in meiner Entscheidung. Sehr schade finde ich das. Ich war echt gewillt mir das zu überlegen… :-(

  33. e-plus ist das letzte!
    @Gunnar Bender, e-plus sucht keinen Dialog, e-plus haelt sich für die Götter unter den Anbietern. In meinem Fall hält es e-plus nicht für nötig Verbindungsnachweise ordungsgemäß zu führen, sind nicht in der Lage Rechnungen korrekt zu stellen, aber der Knaller kam 18 Monate nachdem ich endlich von dieser Mistfirma weg bin. Portierungsgebühren! Nach 18 Monaten! Weil e-plus technische Probleme haette! Was ein Witz. Und mit dieser Rechnungsstellung wurde die Forderung direkt an ein Inkassounternehmen verkauft. Weder war ich je im Rückstand mit irgendwelchen Rechnungen noch ist mein Kredit schlecht. Nein, e-plus meinte mich mit falschen Rechnungen abzocken zu muessen, das hat dann die Verbraucherzentrale geregelt, denn ein Dialog Herr Gunnar Bender ist von e-plus nicht gewünscht. Abzocke statt Dialog. Im uebrigen halet man scih auch nicht an Gesetze. Von wegen 10 jährige Aufbewahrungspflicht von Dokumenten. Wer e-plus weiter erlaubt ein solches Unternehmen zu führen ist für mich unverständlich.

    Nie wieder e.plus!

  34. Ich schließe mich hier mit an.

    Ich habe zwar nicht das Problem einer vertragsverlängerung leider Gottes schon das Problem eines Vertragsabschlusses.

    Ich habe 2 Verträge mit dem HTC one S abgeschlossen das hat man uns als das ultra tolle Handy angepriesen.

    Meine Frau und ich haben uns das Handy angesehen sah nicht schlecht aus.

    Als wir zu hause ankamen funktinierte meins schonmal nicht.
    Gut habe ich gedacht ein schwarzes Schaaf kann mal dabei sein.
    Zurück in den Laden es wurde getauscht (Der shop besaß nur 3 davon)

    Jetzt kommt die Pointe der Geschichte.
    2 Wochen nachdem wir die handys nun verwendet hatten fingen die geräte an zu spinnen. Abstürtze SMS wurden nochmal versendet (und zwar sämtlich geschriebene)
    Die Kontakte gingen permanent verloren.

    Zurück in den EPlus Store worauf hin der Verkäufer uns mitteilte ja die geräte seien deffekt ausgeliefert worden die haben fehler ob wir das nicht gewusst haben?

    EPlus stellt sich seit dem stuhr blind und taub und weigert sich die Verträge umzuschreiben auf ein anderes handy weil der Vertrag kann nciht geändert werden.

    Man hat mich sogar gefragt ob ich denn nicht im bilde über vertragsabschlüsse bin.
    Nachdem ich die frau bei der hotline fragte ob sie im bilde ist was arglistige Täuschung bedeutet hat sie einfach aufgelegt.

    Da man sich cniht mehr mit mir unterhalten will werde ich das jetzt wohl an meinen Rechtsanwalt abgeben müssen damit ich mich aus all meinen 4 Verträgen rausklagen kann das Handy bekommt EPlus originalverpackt und in tadellosem zustand zurück da wir sie nicht mehr in betrieb nehmen. Das Geld was ich dafür bezahlt habe hole ich mir aber auf Heller und Pfennig zurück.

    Unzufriedene Grüße

    Björn F.

  35. Hallo,
    ich kann dieses Verhalten von E-Plus/Base nur bestätigen. Auf eine Anfrage von mir ob ich meinen Vertrag (15,- monatlich) verlängern kann und ob ich ein neues Handy bekommen könnte, wurde einfach so eine Verlängerung mit einem Tarif für 51 Euro monatlich eingestellt. Nach nun 2 Wochen und mehreren bösen Telefonaten mit Base ist nun endlich wieder alles zurückgestellt. Also nie wieder Base.

  36. Wirklich sehr traurig!!!

    Ich habe ein Problem, dass ich ganz viele Nummern, Festnetz und Mobil (alles privat, keine online Nr) nicht aus meiner E-plus Netz erreichen kann, es kommt immer zur Ansage ” die gewählte Rufnr. ist aus dem Eplus Netz nicht erreichbar”!!! Weiß jmd oder hat jmd Erfahrung damit gemacht, ist es ein Vertragsbruch und kann man es als Sondergrund für eine Kündigung ansehen?
    Danke im Voraus und herzliche Grüße

  37. E-Plus & Base ??? Nie wieder !!!

    Eine Odyssey ohne Ende, im Anhang mal ein Beschwerdebrief, der auch nicht viel gebracht hat und zudem heute noch ein Telefonat, was dem Fass den Boden ausschlägt.
    Ab sofort nur noch Kontakt über meinen Rechtsbeistand, ich hab den Kanal voll von dem Verein.

    Samstag, 9. Juni 2012

    Betreff: Falschberatung,Inkompetenz sowie Betrug.

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    nachdem ich unzählige male bei der Hotline anrief sowie mehrfach zu einem Ihrer Shops gefahren bin und das Resultat 0 war bin ich nun mehr als nur verärgert über die angebliche Freundlichkeit sowie über die Inkompetenz Ihrer Mitarbeiter.

    Bislang habe ich mich nach vielen Jahren als Kunde bei E-Plus gut aufgehoben und beraten gefühlt, die Odyssey die ich nun aber durchlaufen muß schlägt dem Fass den Boden aus.

    Das ganze nun zu Papier zu bringen kostet mich erneut enorm viel Zeit und das ärgert mich nun auch wieder.

    Ich versuche den Vorgang nun so detailliert wie möglich zu schildern und hoffe das ich nun endlich damit jemanden erreiche der sich um mein Problem kümmert.

    Ich hatte bis dato 3 Verträge, wobei mir einer davon telefonisch untergemogelt wurde, es hieß mir wird eine Karte zugeschickt, die wenn ich sie nutzen möchte 8 Euro kostet, wenn ich sie nicht nutze dann kostet sie mich auch nichts, trugschluß wie sich letztendlich herausgestellt hat, sie kostete mich sehr wohl etwas. Der erste Ärger mit E-Plus aber nun gut, hab ich nicht aufgepasst also bekam mein Sohn die Karte zur freien Nutzung.

    Meine Frau verließ mich sowie meine beiden Kinder also soll auch jeder sein Handy haben damit wenn was ist ich jeden bzw. die beiden mich ständig erreichen können.

    Am Ende des vergangenen Jahres beschloss ich mir ein neues Smartphone für mich zuzulegen, verlängerte meinen Vertrag und bekam einen Businesstarif, mit dem ich allerdings nicht mehr kostenfrei meine Söhne anrufen konnte bzw. sie mich da dies dann keine Partnerkarten mehr waren. Mein Sohn der sich das Samsung Galaxy S2 gewünscht hat sollte dann einen bereits bestehenden Vertrag verlängert sowie erweitert bekommen, ebenfalls im Businesstarif also auf in den nächsten E-Plus Shop nach Potsdam ins Sterncenter.

    Dort teilte man mir mit das es einfacher wäre den bestehenden Vertrag ruhen zu lassen, der verfällt dann mit dem Abschluß eines neuen Vertrages und auch nur so käme er dann an dieses Smartphone ohne Komplikationen heran und dann wäre es auch gewährleistet das wir wieder Partnerkarten haben mit denen wir kostenfrei untereinander kommunizieren können.

    Also gut dachte ich mir, dann soll es so sein. Allerdings ist der 3. Vertrag, der der mir telefonisch übergeholfen wurde nicht vorzeitig kündbar bzw. auch nicht erweiterbar, läuft dann auch weiterhin nicht als Partnerkarte.

    Vor kurzem hatte ich Probleme mit dem Finanzamt bzw. auch mit meiner Bank bei der ich mein Privatkonto habe so das Abbuchen nicht möglich waren, ich geriet dadurch in das Problem das ich unter anderem auch bei Ihnen Rückstände hatte.

    OK, also ab in den E-Plus Shop ins Sterncenter und den offenen Betrag bar bezahlt, mein Telefon ging ein paar Stunden darauf wieder, um genau zu sein sollte es maximal 2 Stunden dauern, dauerte dann aber doch über 4 Stunden.

    Nun gut, Rechnung bezahlt, neue Bankverbindung mitgeteilt und dann läuft alles wieder rund, dachte ich.

    Pustekuchen war, das Telefon meines Sohnes ging nicht mehr, es konnte eigentlich nur ein Fehler im Telefon oder bei E-Plus vorliegen denn ich konnte telefonieren und ins Internet, er aber nicht obwohl alles bezahlt war.

    Also die Hotline angerufen die mir dann mittelte das noch ein Betrag von über 50 Euro offen wäre, wie kann das sein, ich hatte doch erst die offene Rechnung beglichen. Also ab nach Potsdam zum E-Plus Shop um das Problem zu klären, pampig kam mir der Filialleiter rüber von wegen: “Da haben Sie die Rechnung nicht bezahlt!”, daraufhin zeigte ich ihm die Quittung und teilte ihm mit das ich erst da war um die Rechnung zu begleichen, es verging in etwa eine halbe Stunde bis er dann herausfand um was für eine Rechnung es sich handelt und sagte mir dann: Wenn Sie mir nur eine Kundennummer mittelen dann kann ich auch nur für diese abkassieren!
    Ich hatte ihm keine Kundennummer genannt, lediglich die offene Rechnung. Dadurch fiel es dann erst auf das ich nun mit 2 Kundennummern bei Ihnen geführt werde und 4 Verträge habe.

    Ich fiel ja fast vom Glauben ab und fragte ihn seit wann es üblich sei einem Kunden mehrere Kundennummern zuzuweisen, ich bin Selbständig und meine Kunden haben jeweils alle eine Kundennummer, ich verteile doch nicht einem Kunden für jeden Kauf eine neue weitere Nummer.

    Er sagte er könne da nichts machen, das kann nur die Hotline von E-Plus und das sei auch keine Partnerkarte zu meiner.

    Also ab nach Hause mit nem dicken Hals.

    Die Hotline angerufen, die teilte mir mit das ich mit der Finanzabteilung sprechen müsse, die hatte aber schon Feierabend.

    Am nächsten Tag also wieder angerufen, die Finanzabteilung sagte mir das wäre nicht das Problem von denen, ich müsse bei der Kundenbetreuung anrufen.

    Also die Kundenbetreuung angerufen, Rechnerwartung, man könne nichts tun, ich solle doch mein Glück am nächsten Tag erneut versuchen.
    Am nächsten Tag also wieder angerufen, nach geschlagenen 1,5 Stunden dann endlich jemanden an der Strippe, ich schilderte also erneut das Problem, woraufhin auch die Dame ersteinmal ewig nach dieser ominösen Telefonnummer suchte und nach ca. 45 Minuten dann halbwegs im Bilde war was ich eigentlich wolle.

    Sie teilte mir mit das aufgrund der Falschberatung des Shops sie nichts tun könne, ich zum Shop soll und der Shop dann das Ganze storniert und sie erst dann nach Rückmeldung die andere totgelegte Nummer zum erneuten Vertrag bringen könne.

    Angepisst fuhr ich dann also wieder nach Potsdam in den E-Plus Shop, legte ihm das Smartphone auf den Tisch und teilte ihm das mit was man mir sagte, er lächelte mich nur an und sagte: Das ist doch wohl nicht Ihr ernst, wie werden hier gar nichts stornieren.

    Bis hierhin ist es bereits schlimm genug und ich war drauf und dran den Laden auseinanderzunehmen, rief dann erneut die Hotline an um ihr das mitzuteilen, nach ca. 1 Stunde bekam ich dann auch endlich mal wieder jemanden zu sprechen, die Dame teilte mir mit das das eine Frechheit vom Shop sei, sie ihn dazu aber nicht zwingen könne.

    Die einzige Möglichkeit die mir bleiben würde sei mich an die Händlerberatung zu wenden.

    Dort rief ich dann an, einen Gesprächspartner bekommt man aber dort nur wenn man Händler ist oder es werden möchte.

    Und um dem Ganzen noch eins oben draufzusetzen bekam ich nun ein Anschreiben von Ihnen zwecks Übertragung der Kundennummer mit Rufnummer für die ich auch noch 15 Euro bezahlen soll, gehts noch???
    Rücklastschriften werden mir berechnet obwohl ich meine neue Bankverbindung mitgeteilt habe, mein Sohn kann seit Monaten nicht telefonieren und ins Internet und dafür soll ich bezahlen, das kann doch nicht Ihr ernst sein???

    Nun reicht es endgültig.

    Wie geht das ganze Spiel jetzt weiter???
    Wer ersetzt mir meine Zeit sowie meinen Aufwand???
    Wer kommt für meine Benzinkosten auf???
    Wer kommt für die entstandenen Kosten auf, die ich bislang bezahlen musste wenn ich mit meinem Sohn telefoniert habe???

    Bislang war ich zufriedener E-Plus Kunde, was ich nun beim besten Willen nicht mehr behaupten kann. Ich fühle mich von E-Plus abgezockt, verarscht und betrogen.

    Ich bitte um Vorschläge wie wir diese Probleme beseitigen.

    Sollte ich erneut hin und hergeschickt werden und nicht endlich eine Lösung gefunden werden sehe ich mich gezwungen alle meine bestehenden Verträge bei Ihnen zu kündigen sowie meinen Rechtsbeistand einzuschalten sowie meine Erfahrungen mit E-Plus in diversen Internetforen kund zu tun.

    Es grüßt

  38. Ich finde Kundenunfreundlichkeit scheint bei E-Plus Methode zu bekommen.
    Wie soll man da kostenlosen kontakt bekommen, wenn die Sicherheitsabfrage so unleserlich ist, das man nie was mailen kann, weil man nach 3. Versuch meist frustriert aufgibt, da wird der kunde für blöd gehalten. Stimmt! Blöde dort den Vertrag zu haben. E-Plus will halt für 99 cent lieber angerufen werden.
    Dazu hat E-plus die Seite geändert, wo finde ich nun übersichtlich Cost-Control????

  39. Eplus duldet Betrug!!
    Ich habe diesen Forum gesehen und ich muss sofort auch meine Enttäuschung kund tun. Bei mir ist das so, dass seit Dezember eine dubiose Firma namens “INtellegence” über EPLUS Geld bei mir abbucht. Die Firma und deren Angebot kenne ich überhaupt nicht.

    Meine Versuche, das Thema mit EPLUS zu klären, waren bislang erfolglos. Sie sind der Meinung, sie haben damit nichts zu tun. Sie buchen halt das Geld von mir ab, dass ein Drittanbieter meldet, und das wars auch. Sie kümmern sich gar nicht darum, ob alle Rechtens ist. Sie führen nur ein Betrugs-Order einfach aus.

    Unverschämt!

  40. Mittlerweile hatte ich schon mehrere Mahnungen, auch vom Inkassounternehmen sowie im Anschluss von nem Anwalt, SMS-Flats die ich nicht gebucht habe werden aber frech trotzdem eingezogen, auch mein Kündigungsschreiben brachte nichts, indem ich den Verein auf Diebstahl und ein Sonderkündigungsrecht wegen Vertrauensbruch hinwies.
    Die Servicequalitätsei bei E-Plus groß geschrieben und von einem Sonderkündigungsrecht sieht E-Plus ab da es dafür keine Gründe gibt.
    HALLLLLLOOOOOOOOOO???
    Das soll kein Vertrauensbruch sein das einem Geld für nicht verlangte Leistungen geklaut wird???
    Werde meinen Anwalt einschalten was ich eh schon die ganzeZeit über vorhatte nur durch einige andere familiäre Probleme zeitlich und auch nervlich noch nicht schaffte.
    Das was die sich leisten ist an Frechheit kaum noch zu überbieten.

  41. Hallo,
    diese Situationen sind in Bereichen des Kundenservice größerer Unternehmen völlig normal, da sind Mobilfunkanbieter keineswegs schlechter als andere Branchen. Dies hat einen ganz banalen Kostenhintergrund. 3 von 1000 Kunden machen eine riesen Welle wenn sich diese benachteiligt fühlen, der Rest schluckt es einfach. Genau so arbeiten betriebswirtschaftlich orientierte Unternehmen, dies wird auch so erwartet.

    Ob ich meinen Blog als Kummerkasten nutzen muss um private Befindlichkeiten zu klären, möchte ich einmal dahin gestellt lassen. Tatsache ist es jedenfalls, dass es in diesem Falle hier ganz offensichtlich zu einer befriedigenden Lösung beigetragen hat. Öffentlichkeit funktioniert immer, dies zeigen uns täglich die Fernsehsender.

    • @Felix Arnst: Die Größe eines Unternehmens als Entschuldigung für schlechten Kundenservice? Das würden ja nicht mal die Unternehmen selbst vorbringen. Betriebswirtschaftliche Orientierung als Begründung für aktive Verprellung von Kunden? Auch das ist sicher bei keinem Mobilfunkunternehmen Leitmotto der Unternehmenskommunikation.

      Ich finde es richtig, auch auf einzelne Mißstände öffentlich hinzuweisen. Auch auf privaten oder geschäftlichen Webseiten, so wie hier. Nur so ändert sich etwas, nicht aber durch Verschweigen und Unter-den-Tepppich-kehren. Transparenz ist wichtig und langfristig das bessere Konzept. Das wissen erfolgreiche Unternehmen wie E-Plus natürlich.

  42. Diesen Kommentar habe ich gerade an E Plus geschickt: “Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe, leider, für meine Frau und für mich jeweils einen Mobilfunkvertrag bei Metro , also E Plus, abgeschlossen, genauer gesagt, wir haben jeweils von Vodafone zu E Plus gewechselt. Ich hatte mich vor dem Wechsel leider nicht kundig gemacht, wie schlecht, sogar ausgesprochen schlecht der Netzausbau bei E Plus ist. Keine Frage, bei Vodafone gab es auich mal ein Funkloch, doch war dieses äußerst selten und con der Entfernung eher klein. Bei E Plus gibt es übertrieben gesagt nur Funklöcher. Wenn ich es vorher gewußt hätte, ich hätte einen Wechsel zu Metro mobil nie vollzogen. Mit freundlichen Grüßen. Norbert W. Kaisedr