Blog-Trainer

WordPress-Seminare seit 2006

WordPress mit Caching schneller machen (und die Widgets nicht vergessen!)

| 10.287 mal gelesen |

workshop-wordpress-bloggingAuf Dr.Web lese ich gerade den ganz ausgezeichneten Artikel „WP Super Cache Plug-In: WordPress beschleunigen, Webserver entlasten“ von Dennis Knake. Für Blogger mit fünfstelligen Seitenaufrufen pro Tag schon immer ein Muss, ist das Thema der Zwischenspeicherung von dynamisch generierten Seiten für uns alle interessant geworden, seit Ladezeiten für Google ein wichtiges Ranking-Kriterium geworden sind.

Nicht vergessen sollte man aber, dass ein großer Teil der Ladezeiten von den Widgets der Sidebars verursacht wird. Hier schafft Widget Caching die richtige Abhilfe. WP Widget Cache ist mit WP Super Cache kompatibel und ergänzt einander.

WordPress mit Caching schneller machen (und die Widgets nicht vergessen!) auf Facebook teilen
WordPress mit Caching schneller machen (und die Widgets nicht vergessen!) auf Twitter teilen
WordPress mit Caching schneller machen (und die Widgets nicht vergessen!) auf Google Plus teilen
WordPress mit Caching schneller machen (und die Widgets nicht vergessen!) auf Xing teilen
WordPress mit Caching schneller machen (und die Widgets nicht vergessen!) auf LinkedIn teilen

Das könnte Sie auch interessieren:

7 Kommentare

  1. Habe Seitenaufrufe im fünfstelligen Bereich am Tag. Keine Caching Plugins, dennoch würde ich nicht sagen, mein Blog wäre langsam 😉

  2. Hi Sergej, das liegt doch wohl daran, dass du auch sonst immer ordentlich programmierst und optimierst! 🙂 Wir anderen mit unseren weit hergeholten Themes und bunten Plugin-Sammlungen haben es da schwerer 😉
    Dass Caching Sinn macht, merkt man vielleicht immer erst, wenn es zu spät ist. Ich hatte mal ein Blog ohne Caching auf dem Server, dass von Spiegel-Online verlinkt wurde, da war dann Ruhe auf dem Achterdeck. Also: Vorbeugen ist besser als Zurücklehnen… Grüße nach Pinneberg!

  3. Caching ist ultima ratio vor einem Upgrade des Webservers. Vorher kann man mit einfachen Maßnahmen eine ganze Reihe von Verbesserungen erreichen. Da dadurch auch meist die Webseite an sich besser wird, sollte man auf jeden Fall sich damit vor einem Caching befassen. So oder so verdient allerdings eine ordentliche Ladezeit Zustimmung.

  4. Ich habe das Plugin auch mal gehabt, das hat sich aber überhaupt nicht mit dem Feedburner Plugin verstanden. Daher habe ich einfach meine Artikel pro seite reduziert und das Plugin nur auf halb gestellt.

  5. Ich habe beide Plugins bei mir installiert. Zwar bin ich weit weg von solch hohen Besucheranstürmen aber die Seite baut tatsächlich weitaus schneller auf. Vielleicht ist dies vor allem dem WP Widget Cache Plugin zu verdanken.
    Danke auch für diesen großartigen Hinweis.

  6. Ich denke mal Caching bringt Vorteile wenn man seien Internet Anbindung teilen muss. Auf meinem aktuellen VServer warte ich auf meinen 80k Entry Page meines Blogs fast 8 Sekunden. Das finde ich nun für einen 20Mbit Kabelanschluss nicht wirklich schnell. Und ich habe am Tag nur um die 30 Besucher.

  7. Schon echt ein guter instant effect. Habe das gerade alles mal eingerichtet und mit google Page Speed testen lassen. Der Wert wird um 50% besser. Danke