Blog-Trainer

WordPress-Seminare seit 2006

Änderungen an WordPress-Artikeln per Plugin überwachen – so geht’s!

| 5.965 mal gelesen |

post-changesBlogbetreiber mit vielen Autoren kennen das Problem: Manche Autoren verspüren auch lang nach der Veröffentlichung eines Artikels noch Lust, die eigenen Worte zu redigieren oder gar zu revidieren.
Was an sich nicht tragisch ist, kann ärgerlich werden, wenn ein suchmaschinenoptimierter Text dadurch aus dem Index fällt oder durch ungeschickte Titeländerungen plötzlich irrelevante Title-Tags von Googles Webmaster Tools angemahnt werden.

Über nachträgliche Änderungen per E-Mail informieren lassen
Seit kurzem gibt es ein sehr nützliches Plugin Email Post Changes, das dem Admin oder Herausgeber eines Blogs mit vielen Autoren eine E-Mail sendet, sobald an alten Artikeln “manipuliert” wird. Die Änderungen werden im diff-Format gemailt, so dass sie bei Bedarf auch leicht zurückzudrehen sind. Die Mail enthält Informationen zu den Revisionsständen vor und nach der Änderung, die in der HTML-Mail auch optisch markiert werden:

changes-email

Nachträglich hinzugefügte Apostrophe in einer Titelzeile


Das könnte Sie auch interessieren:

Autor: Karl-Heinz Wenzlaff

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Ich freue mich sehr auf Ihren Kommentar! Natürlich sollten Sie dabei Ihren bürgerlichen Namen und am besten eine E-Mail-Adresse mit Gravatar verwenden. Vielen Dank!

Ein Kommentar

  1. Ich habe dafür ein Dashboard-Widget geschrieben. gerade bei sehr vielen Autoren versinkt man sonst in E-Mails, und die Änderungen sieht man ja auch in den Versionen.