Blog-Trainer

WordPress-Seminare seit 2006

Welche Ziele wollen Sie mit Ihrem Business-Blog erreichen? Wieviel Geld mit dem Blog verdienen?

| 7.756 mal gelesen |

Photo Credit: B. Sandman/flickr

Welche Ziele hat Ihr Blog?

Ich werde häufig von Bloggern gebeten, eine Einschätzung ihrer Blogs zu geben. Manchmal sind es private Blogs. Man sieht, wieviel Mühe sich der Blogger mit der Ausstattung gemacht hat. Meist sind es Business-Blogger, die mein Urteil wollen.

Wonach soll ich ein frisches Blog beurteilen? Nach den gewählten Themen, den ersten Inhalten, dem Design? Ich könnte drauf los reden und zu jedem Blog drei Stunden lang Tipps geben… Doch will das wirklich jemand hören? Manche Starter wollen nur ein Schulterklopfen und die Gewissheit, dass sie auf dem richtigen Weg sind. Aber hilft solch ein Schulterklopfen, ein künftig erfolgreiches Blog anzuschieben? Deshalb stelle ich immer zuerst die Frage:

„Was wollen Sie mit Ihrem Blog erreichen?“

– oder konkreter –

„Wieviel Geld wollen Sie mit Ihrem Blog verdienen?“

Erst wenn ich hierauf Antworten erhalte, gebe ich meine Einschätzung und hoffentlich hilfreiche Tipps. Die Ziele Ihres Business-Blogs sind die Grundlage für das Business-Blog-Konzept:

Wollen Sie mit dem Blog einen Design-Wettbewerb gewinnen oder den Businessplan illustrieren? Möchten Sie gern „Startup des Jahres“ werden oder bei „Best of the Blogs“ antreten?

Oder möchten Sie vielleicht, dass Interessenten auf Ihrem Blog genau diejenigen Inhalte finden, nach denen sie lange gesucht haben? Möchten Sie, dass diese zufälligen Leser Stammleser werden? Dass Sie von Leads (qualifizierten Interessenten) zu Prospects (potenziellen Käufern) und dann zu tatsächlichen Käufern werden?

Ihr Business-Blog könnte auch diese Ziele haben:

  • die alte Website aus dem letzten Jahrtausend oder aus dem Jahr 2005 endlich komplett abzulösen
  • das CMS von WordPress zu nutzen, um die Website selbst zu pflegen und nicht jeden Handgriff von einer ausverschämt teuren „Online-Agentur“ machen zu lassen
  • Social Networks, Twitter und Facebook in das Firmenblog integrieren

All das sind jedoch sekundäre Ziele, die man sowieso erreicht, wenn man ein Business Blog startet.

Erst das Ziel – dann der Weg

Versuchen Sie, so konkret wie möglich zu bestimmen, wo Sie nach einem Jahr mit Ihrem Blog stehen möchten. Das könnte so aussehen:

  • Ich möchte täglich 1.000 echte Blogbesucher haben
  • Ich möchte zusätzlich täglich 3.000 Feedleser haben
  • Ich möchte 500 Interessenten für meinen Newsletter gewinnen
  • Ich möchte monatlich 10 (50, 100, …) konkrete Angebotsanfragen mit meinem Blog generieren
  • Ich möchte monatlich 1.000 (5.000, 10.000, …) € Umsatz mit meinen Produkten und Dienstleistungen direkt über das Blog oder den angeschlossenen Shop machen

Von diesen Zielen wird Ihr Business-Blog-Konzept abgeleitet:
Was wird gebloggt, wie wird gebloggt, wann wird gebloggt, wer bloggt, wie finden die Besucher zu Ihnen und wo „holen“ Sie sie ab, wenn nötig?

Ohne Ziel führt jeder Weg in die Irre – also: Bestimmen Sie zuerst Ihre Ziele!

Welches Ziel verfolgen Sie mit Ihrem Blog?

Photo Credit: B. Sandman/flickr

Welche Ziele wollen Sie mit Ihrem Business-Blog erreichen? Wieviel Geld mit dem Blog verdienen? auf Facebook teilen
Welche Ziele wollen Sie mit Ihrem Business-Blog erreichen? Wieviel Geld mit dem Blog verdienen? auf Twitter teilen
Welche Ziele wollen Sie mit Ihrem Business-Blog erreichen? Wieviel Geld mit dem Blog verdienen? auf Google Plus teilen
Welche Ziele wollen Sie mit Ihrem Business-Blog erreichen? Wieviel Geld mit dem Blog verdienen? auf Xing teilen
Welche Ziele wollen Sie mit Ihrem Business-Blog erreichen? Wieviel Geld mit dem Blog verdienen? auf LinkedIn teilen

Das könnte Sie auch interessieren:

3 Kommentare

  1. Gute Zusammenfassung, Vor allen die Aussage das viele nur ein Schulter klopfen wollen stimmt wohl bei viele.

    Ohne ein bis zwei klare Aussage welche genaue Ziele mit ein Blog erreicht werden sollten kann es keine Analyse geben.

  2. Die beschriebenen Ziele sind gut recherchiert. Man sollte dennoch nicht vergessen das ein guter Geschäftsblog auch unterhaltsam und originell sein muss, um noch attraktiver zu werden.

  3. Auch die nicht monetäre Ziele wie z.B. Reputatiosmarketing, Image & Prestige, Bekanntheit, Kundenbindung darf man nicht vergessen.