Blog-Trainer

WordPress-Seminare seit 2006

Großer Durchbruch für XING in den USA?

| 7.429 mal gelesen |

In den Vereinigten Staaten müssen sämtliche Straßenschilder, die das Wort XING (Abkürzung für „Crossing“, also „Straßenkreuzung“) tragen, gegen neutrale Schilder ausgetauscht werden. Die deutsche Web-2.0-Plattform XING hatte zuvor ihre Marke weltweit schützen lassen und ein entsprechendes Urteil beim Internationalen Gerichtshof in Den Haag erwirkt. Die geschätzten Kosten für den amerikanischen Steuerzahler belaufen sich auf 2,2 Milliarden US-Dollar.

Noch ist nicht der 1. April. Dennoch habe ich lange nicht mehr so herzlich lachen müssen. Danke, Mike! Via Sichelputzer

Großer Durchbruch für XING in den USA? auf Facebook teilen
Großer Durchbruch für XING in den USA? auf Twitter teilen
Großer Durchbruch für XING in den USA? auf Google Plus teilen
Großer Durchbruch für XING in den USA? auf Xing teilen
Großer Durchbruch für XING in den USA? auf LinkedIn teilen

Das könnte Sie auch interessieren:

9 Kommentare

  1. Ist das wirklich wahr?

    Ganz glauben kann ich es nicht!

  2. Pingback: XING - Rechtsstreit um amerikanische Straßenschilder - iGuts

  3. Pingback: XING sichert sich weltweites Namensrecht: USA klagt! - Von Alper Iseri - XING, Marke, USA, Crossing, Steuerzahler, Milliarden, Kosten, Straßenkreuzung - meetinx-Blog

  4. Pingback: Links der Woche - AdWords-eBook, XING-Weltherrschaft, neues Keyword-Tool und mehr » News, Technik » Selbständig im Netz

  5. Ich kann das auch nicht glauben. Man kann doch nicht ein Kunstwort aus der Computerbranche einem alten englischsprachigen Wort vorziehen. Vielleicht doch ein Scherz zum 1. April?

  6. Oh man als ich eben den Post in der Kurzform gelesen habe, dachte ich es „Wow, das sind mal News.“ Aber als ich dann das Viedeo gesehen hab war mir alles klar 🙂
    Wer macht sich denn die Arbeit so ein Video zu machen?
    XING selbst?
    Man fragt sich auch ob die anderen Kommentierer den Post nicht zu Ende gelesen haben 😉

  7. @Vanessa: Ich halte das Ganze für eine virale Kampagne von XING. Deshalb mein Fragezeichen in der Überschrift, der Hinweis auf den 1. April und die Tags „Fake“ und „Virales Marketing“. Dennoch: Sehr gut gemacht, Lars Hinrichs!

  8. Pingback: XING - Rechtsstreit um amerikanische Straßenschilder | Tears Privat

  9. Pingback: Xing ist größenwahnsinnig? | 7/12, auf dem Weg in die Zukunft