Blog-Trainer

WordPress-Seminare seit 2006

WordPress Spamschutz: Zwei Alternativen zu Akismet

| 9.771 mal gelesen |

Akismet ist das bei WordPress mitgelieferte Plugin für Spamschutz. Ich benutze es nicht, weder auf den Blogs meiner Kunden noch auf eigenen Blogs. Das hat folgende Gründe:

  • Unklare kommerzielle Lizenzbedingungen – Akismet ist für Unternehmen, die mehr als 500$ mit dem Blog verdienen und für „große Unternehmen“ kostenpflichtig. Völlig unklar, wie man beides messen will.
  • Mangelhafte Trennschärfe – bei meinen Tests (auf wohlgemerkt privaten Blogs) hat Akismet häufig gutartige Kommentare als Spam deklariert und umgekehrt.
  • Lizenzschlüssel – auch bei privater Nutzung benötigt Akismet einen Lizenzschlüssel, kann also vom Lizenzgeber jederzeit deaktiviert werden.

Spam Karma 2 und Mollom
Wie schütze ich also meine Blogs vor Spam? Hauptsächlich mit dem äußerst zuverlässigen Plugin Spam Karma 2. Vor einigen Wochen hatte der Entwickler das Projekt mit dem Releasestand 2.3 rc4 auf Eis gelegt und unter eine GNU Public License gestellt. Jetzt geht die Entwicklung offenbar weiter, wie man bei fob marketing nachlesen kann. Ich bin gespannt.

Über ein neues Anti-Spam-Plugin berichtet Frank Helmschrott. Mollom funktioniert sehr ähnlich wie Akismet, das Preismodell sieht jedoch so aus, dass ein Blog mit weniger als 100 freigeschalteten Kommentaren pro Tag kostenfrei bleibt, egal ob es kommerziell oder privat betrieben wird.

Welche Erfahrungen haben Sie mit WordPress-Plugins zum Spam-Schutz gemacht? Was halten Sie von der SK2-Weiterentwicklung oder von Mollom?

WordPress Spamschutz: Zwei Alternativen zu Akismet auf Facebook teilen
WordPress Spamschutz: Zwei Alternativen zu Akismet auf Twitter teilen
WordPress Spamschutz: Zwei Alternativen zu Akismet auf Google Plus teilen
WordPress Spamschutz: Zwei Alternativen zu Akismet auf Xing teilen
WordPress Spamschutz: Zwei Alternativen zu Akismet auf LinkedIn teilen

Das könnte Sie auch interessieren:

4 Kommentare

  1. Also Akisment hasse ich auch, dass hat bei mir zu bedeutend mehr Spam geführt. Ohne hatte ich so zwei drei Posts die Woche und mit Akisment wurden 93 Posts in den ersten 48 Stunden geblockt – Da frage ich lieber garnicht erst wie sich die ultimativen Zahlen ergeben mit denen Akisment wirbt…

    Ich werd mir jetzt mal Mollum näher anschauen, denn der Spam nimmt langsam aber sicher zu bei mir :-/

    MfG

  2. Ich arbeite nur mit den von WordPress mitgelieferten Einstellungen. Das heisst, ich lasse keine Kommentare mit mehr als einem link zu. Da ich einen sehr kleinen blog betreibe reicht das auch völlig aus.

  3. Für die Blogs unter 2.6. hatte ich Typepad (kostenlos!!) im Einsatz, das aber auch nicht weiterentwickelt wurde und so nicht für 2.6./2.7. taugt. Werde mal o.g. testen, danke für die Tipps.

  4. @Ramona: Entschuldigung, Typepad? Sicher ein Versehen. Typepad ist eine Blogcommunity, die mit Movable Type läuft. Welches WordPress-Plugin meinten Sie?